Beurkundung von Sterbefällen

Für die Beurkundung eines Sterbefalls ist das Standesamt Konz zuständig, wenn der Tod im Bereich unserer Verbandsgemeinde eingetreten ist. 

Folgende Unterlagen werden benötigt:

  • Die Ehe- oder Lebenspartnerschafts-urkunde der letzten Ehe oder Lebens-partnerschaft und gegebenenfalls ein Nachweis über deren Auflösung,
  • Geburtsurkunde,
  • Nachweis über den letzten Wohnsitz,
  • eine ärztliche Bescheinigung über den Tod.

Nach dem Bestattungsgesetz Rheinland-Pfalz sind Leichen innerhalb 7 Tagen zu beerdigen bzw. einzuäschern. Die Vorlage einer Sterbeurkunde ist hierzu vorgeschrieben.

Die Stadt Konz und die Ortsgemeinden innerhalb der Verbandsgemeinde bieten den Hinterbliebenen und Angehörigen eine Auswahl verschiedener Grabarten an, die sowohl den Wünschen des/der Verstorbenen, der Hinterbliebenen sowie der  geänderten Bestattungskultur angepasst wurden.

Nähere Informationen über die Bestattungsarten finden Sie hier...

In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Durch klicken auf OK wird dieses Hinweisfenster geschlossen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK