Stein an der Mündung der Saar in die Mosel

Sandstein
Christoph Mancke, 1999,
Bildhauersymposium Oberbillig


Eine Flussmündung ist ein besonderer Ort. Für die Saarmündung wurde ein Stein geschaffen, der durch seine dreieckige Grundform in sich ruht. Die zur Flussmündung ausgerichtete vertieft eingearbeitete Silhouette ermöglicht es, in dem Stein zu sitzen oder zu stehen. Im Stein ist es stiller, das Geräusch des Wassers wird verstärkt.
Es ist ein Platz, zur Ruhe zu kommen. Ein Ort der Besinnung.

Quelle:
Christoph Mancke, Broschüre "Steine am Fluss"

In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Durch klicken auf OK wird dieses Hinweisfenster geschlossen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK