Skulpturen Verkehrskreisel

Sandstein mit Edelstahl

von Isabelle Federkeil, 2000

Standort:
Konz-Könen, B 51 Richtung Saarburg

In meinen Skulpturen beschäftige ich mich einerseits mit der Formensprache unserer Industriegesellschaft und andererseits mit der archaischen Kraft des Naturmaterials Stein. In der Verbindung zwischen Edelstahl und Sandstein entsteht ein spannungreicher Dialog zwischen biologischer Schöpfung und Artefakt. Die Besonderheit des Standortes, Verkehrskreisel, findet sich in der Thematik der Skulptur wieder. Es geht um Bewegung um Geschwindigkeit, dem Phänom unserer Zeit. Hier wird die Bewegung in Form von einer Art Rotation dargestellt. Die in sich gedrehte Form des Steins wird in der Bewegung der beiden flügelartigen Edelstahlteile fortgesetzt. Es wird der Eindruck erweckt, dass die Skulptur von der Bewegung der sie umfahrenden Autos mitgedreht wird. Sie ist Ausgangspunkt und Variaton für die Rotationsbewegung der 2. Kreiselskulptur. 

Quelle:
Isabelle Federkeil "Anmerkungen zu meiner künstlerischen Arbeit"

In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Auf diese Weise können wir Ihre Interneterfahrung verbessern. Da wir Ihre Privatsphäre schützen wollen, bitten wir Sie hiermit um Erlaubnis, die Technologien zu nutzen. Sie können Ihre Einwilligung später jederzeit ändern / widerrufen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.