Liesel Metten

1938 geboren in Recklinghausen
lebt in Nieder-Olm und Bacharach

Liesel Metten, verheiratet mit dem Künstler Johannes Metten, studierte 1957 Bildhauerei an der Akademie der bildenden Künste, München. 1960 Besuch bei Henry Moore, 1973 Förderpreis der Stadt Mainz, 1975 Förderpreis des Landes Rheinland-Pfalz, 1980 Dozentin an der Internationalen Sommerakademie in Trier, 1998 Stipendium der Cité internationale des Arts in Paris.

Liesel Mettens Plastiken spiegeln den starken Einfallsreichtum und die Erfindungsgabe der Künstlerin wider. Ihre "Tiere" sind zwischen Realität und Phantasie angesiedelte Wesen, liebenswert und geheimnisvoll. Für Kinder hat sie im öffentlichen Raum daraus etliche bespiel- und begehbare Skulpturen geschaffen. Das für eine Bildhauerin schwierig zu lösende Thema scheinbarer Schwerelosigkeit reizt die Künstlerin zu immer neuen Formenantworten.

In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Durch klicken auf OK wird dieses Hinweisfenster geschlossen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK