Hubert Maier

"Himmel Leiter" 

von Hubert Maier
Standort: Wehr


"Himmel Leiter"Hubert Maier

Biographie:

Geboren 1960 in Bad Reichenhall, 1982-88 Bildhauerstudium an der Akademie der bildenden Künste München bei Prof. Leo Kornbrust, Abschlussdiplom als Meisterschüler, seit 1988 freischaffender Bildhauer in Moosach bei München, 1989 Förderstipendium des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, 1992 Atelierhausstipendium Worpswede, 1997 Bohuslän Steinstipendium Schweden, 2000 Gastatelier Maltator Gmünd, seit 1987 zahlreiche Ausstellungen, 1994/99 Leitung des Steinbildhauersymposions der Sommerakademie Salzburg, 1986 Steinbildhauersymposion der Sommerakademie Salzburg, 1989 Internationales Steinbildhauersymposion Hirzenhain, 1990 Internationales Steinbildhauersymposion Steinsberg, 1992 Symposion europäischer Bildhauer St. Margarethen - Projekt Hüben in Osttirol, 1994 Symposion europäischer Bildhauer St. Margarethen - Projekt Hall in Tirol, 1994/99 Leitung des Steinbildhauersymposions der Sommerakademie Salzburg, 1999 Internationales Steinbildhauersymposion Flörshaim am Main


Der Künstler zu seinem Werk:

Bevor ich losfahre, noch schnell ein Blick ins Auto, ob ich nicht doch noch etwas vergessen habe:

ein Bohrhammer Hilti TE 18 mit diversem Zubehör
eine Kernbohrmaschine Dr. Bender mit diversem Zubehör
ein Winkelschleifer Flex 4000 Upm mit Wasseranschluss
ein Winkelschleifer Flex 7000 Upm
ein Winkelschleifer Metabo 11000 Upm
diverse Diamantschleif- und Trennscheiben
zwei Kabeltrommeln 50 m 220 V
ein Verlängerungskabel 10m 220 V
eine Feldschmiede
eine Ambossplatte
ein Schlosserhammer 1,2 kg
eine Kiste Sandstein Spitzeisen
ein Hammer 1 kg
ein Hammer 1,2 kg
ein japanischer Setzhammer
ein Setzeisen 20 mm
20 Federkeilgarnituren 14 mm
20 Federkeilgarnituren 20 mm
10 Federkeilgarnituren 20 mm lang
10 Federkeilgarnituren 26 mm extralang
eine Kartusche Fett für Federkeile
ein Schutzhelm mit Gehörschutz
zwei Schutzbrillen mit Ersatzgläsern
eine Staubschutzmaske mit Ersatzfilter
zwei Paar Arbeitshandschuhe
diverse Arbeitskleidung
vier Polytex Rundschlingen 4000 kg
eine Stabila Wasserwaage 800 mm
ein Edelstahlwinkel
ein Sonnenschirm
vier Kanthölzer 20x28
ein Sortimo Koffer mit Spax-Schrauben
ein Akkuschrauber Makita 12V
ein 12V Gebläse für Feldschmiede
eine Schachtel Wundpflaster
eine Schachtel Wachskreide gelb

Ich denke, das Wichtigste hab ich dabei, den Rest kann man sich sicher bei den Kollegen ausleihen. Jetzt noch die Koffer packen, dann kann es endlich losgehen.

Aus:
Steine am Fluss von Dr. Bärbel Schulte:

Unterhalb des Ortes Wehr ragt die "Himmel Leiter" Hubert Maiers auf und markiert - eindeutiger und fordernder noch als die Engelsskulptur von Georg Ahrens oder der "Große Zeiger" von Jürgen Waxweiler - eine mögliche Verbindungslinie zwischen Himmel und Erde. Ein uraltes Motiv, das wir mit der Jakobsleiter bereits aus dem Alten Testament kennen. Jakob sah diese Leiter im Traum und wie in einem Traum steht sie, ihrer eigentlichen Funktion entzogen, dem Betrachter gegenüber. Die Besteigung des Himmels ist nur im Traum möglich. Die realen Stufen des monumentalen Kunstwerkes sind ebenso nicht zu begehen. Sie sind Zeichen des Unerreichbaren. Im Titel "Himmel Leiter" wird wortspielerisch nochmals auf die Unvereinbarkeit und Unüberbrückbarkeit der beiden Sphären Himmel und Erde verwiesen, die jede für sich stehen und auch nicht durch eine Leiter verbunden werden können.

In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Auf diese Weise können wir Ihre Interneterfahrung verbessern. Da wir Ihre Privatsphäre schützen wollen, bitten wir Sie hiermit um Erlaubnis, die Technologien zu nutzen. Sie können Ihre Einwilligung später jederzeit ändern / widerrufen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.