Stell Dir vor, es ist Wahl und keine geht hin!

    Stell Dir vor, es ist Wahl und keine geht hin! – Gleichstellungsbeauftragte unterstützen „Berliner Erklärung“ und versenden Videobotschaften zur Bundestagswahl

    Am 26. September wird der neue Bundestag gewählt, und im Landkreis Trier-Saarburg findet am gleichen Tag die Landratswahl statt.

    Die Brennglaswirkung der Corona Pandemie hat es schonungslos ans Licht gebracht in Deutschland sind wir von der Gleichberechtigung von Frau und Mann noch weit entfernt. Es mangelt an der Umsetzung. Und nur mit verbindlichen und wirksamen Maßnahmen kommt die Politik ihrem in der Verfassung verankerten Auftrag nach, für die Beseitigung der Nachteile von Frauen zu sorgen.

    Seit 2011 existiert das überfraktionelle Bündnis „Berliner Erklärung“, dem aktuell 21 Frauenverbände und 20 Verbündete angehören. Das Bündnis aus unterschiedlichen Berufs- und Tätigkeitsfeldern steht mit seinen unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen für eine große Vielzahl von Frauen und fordert:

    • Parität quer durch alle gesellschaftlichen Bereiche,
    • gleiche Bezahlung und gleiche Bedingungen in der Arbeitswelt,
    • die Gleichstellung als Leitprinzip in allen Politikfeldern
    • und ein Leben frei von Gewalt für alle Frauen.

    Die Forderungen betreffen alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens und richten sich an die Bundesparteien und deren Spitzenkandit: innen

    Die AG der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Trier–Saarburg unterstützt die Berliner Erklärung (www.berlinererklaerung.de; #Berliner Erklärung) und macht in diesen besonderen Zeiten mit einer neuen, digitalen Form auf notwendige Veränderungen aufmerksam.

    Im Auftrag der Gleichstellungsbeauftragten produzierte die Kabarettistin Heike Sauer alias Marlies Blume unter dem Motto: „Stell Dir vor, es ist Wahl und keine geht hin“ sechs kurze Videos mit den Botschaften 

      1. Ja, ich will!
      2. Es geht um die Wurst
      3. Die Systemrelevanz auf zwei Beinen
      4. Mitmischen statt Staubwischen
      5. Platzhirschgegockele und Zickenkrieg sowie 
      6. Frauen und Männer müssen sich befruchten

      produziert.

      Die Videos regen zum Nachdenken an, zeigen auf wie wichtig es ist zur Wahl zugehen und sollen Ihnen bei ihrer Wahlentscheidung helfen.

      Das Projekt ist eine Kooperation der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Landkreises Trier-Saarburg, der Gleichstellungsbeauftragten der Landkreise Bernkastel-Wittlich und Eifelkreis Bitburg-Prüm mit der Kabarettistin Heike Sauer.

      Wir alle haben die Wahl! Nutzen wir Sie!

      Weitere Infos erhalten sie bei 

      In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Auf diese Weise können wir Ihre Interneterfahrung verbessern. Da wir Ihre Privatsphäre schützen wollen, bitten wir Sie hiermit um Erlaubnis, die Technologien zu nutzen. Sie können Ihre Einwilligung später jederzeit ändern / widerrufen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.