Schiedsmann Günter Frentzen aus Konz erreicht sein 50-jähriges Dienstjubiläum

50-jähriges Dienstjubiläum: Schiedsmann Günter Frentzen aus Konz erreicht sein 50-jähriges Dienstjubiläum

Berufsschullehrer für Recht, Betriebswirtschaft und Religion, Ortsbürgermeister, Portraitfotograf und Schiedsmann – Günter Frentzen (72) aus Konz ist ein engagierter Bürger im besten Sinne.

Am 18.05.2021 nun erreichte er sein 50-jähriges Dienstjubiläum als Landesbeamter von Rheinland-Pfalz. Aus diesem besonderen Anlass fand zu seinen Ehren eine kleine Feierstunde im Amtsgericht Saarburg unter Einhaltung der derzeitigen Corona-Hygieneregeln statt.

Doch es hätte nicht viel gefehlt und es wäre nie zu diesem Anlass gekommen. „Denn eigentlich hätte es der Tradition entsprochen, dass Sie als ältester Sohn der Familie den landwirtschaftlichen Betrieb übernehmen“, berichtet die stellvertretende Direktorin des Amtsgerichts, Claudia Butz. Dies kann auch Günter Frentzen bestätigen: „Es hat sich jedoch ein engagierter Lehrer für mich eingesetzt und es gab auch noch einen jüngeren Bruder, der den Hof übernehmen konnte, sodass ich das Studium der Betriebswirtschaft aufnehmen konnte. Über ein Referendariat in Trier habe ich sodann zu meinem Beruf als Lehrer gefunden.“ Dass er auch diesbezüglich in Erinnerung geblieben ist weiß Claudia Butz: „Sie sind hier im Hause bei einigen Mitarbeiterinnen als Berufsschullehrer bekannt, Ihre Lehrtätigkeit wirkt sich also auch bis heute auf unser Amtsgericht aus.“

Insgesamt 39 Jahre war Herr Frentzen als Lehrer tätig. Zusätzlich war er daneben von 1994-2011 als Ortsbürgermeister von Kanzem der Bevölkerung ein Begriff.

„Eigentlich ist das 50-jährige Dienstjubiläum daher nicht korrekt, würden diese Zeiten zusammengerechnet werden, so müssten wir heute Ihr 65-jähriges Dienstjubiläum feiern“ drückt der Konzer Verbandsgemeinde- und Stadtbürgermeister Joachim Weber seine Anerkennung aus. Doch Herr Frentzen winkt nur lachend ab, „das würde mich nur noch älter machen“.

Auch im wohlverdienten Ruhestand blieb Herr Frentzen stets engagiert. „Wir waren sehr froh, mit Ihnen einen außerordentlich respektierten und verdienten Bürger für das Amt des Schiedsmanns gefunden zu haben“ stellt Joachim Weber fest und bezieht sich damit auf die Tätigkeit als Schiedsmann für den Amtsbezirk Wasserliesch (dieser umfasst die Gemeinden Kanzem, Nittel, Oberbillig, Onsdorf, Pellingen, Tawern, Temmels, Wasserliesch, Wawern, Wellen und Wiltingen) seit 2017.

„Als Schiedsmann lösen Sie die ganz überwiegende Zahl der bei Ihnen eingehenden Streitigkeiten im zivilrechtlichen Bereich selbstständig, dies führt zu Rechtsfrieden und Akzeptanz der Justiz als dritter Gewalt in der Bevölkerung und daneben auch zu einer Entlastung für das Amtsgericht Saarburg“ würdigt Claudia Butz den Jubilar.

Hierauf wurde Herrn Frentzen eine Dankesurkunde der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Frau Malu Dreyer, ausgehändigt. Dem Dank und Anerkenntnis für die der Allgemeinheit geleisteten Dienste schlossen sich sowohl Claudia Butz als auch Herr Joachim Weber nochmals an und überreichten jeweils ein kleines Geschenk an Herrn Frentzen, nicht ohne darauf hinzuweisen, dass in einem halben Jahr die erneute Wahl des Schiedsmanns ansteht. Eine Festlegung darauf, dass er wieder antritt, will er zwar noch nicht geben, doch wenn er weiterhin berufen werde wird er sich dem nicht verschließen.

Ein engagierter Bürger im besten Sinne eben.

(v.l.n.r. Bürgermeister Joachim Weber, Schiedsmann Günter Frentzen, stv. Direktorin des Amtsgerichts Claudia Butz).

In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Auf diese Weise können wir Ihre Interneterfahrung verbessern. Da wir Ihre Privatsphäre schützen wollen, bitten wir Sie hiermit um Erlaubnis, die Technologien zu nutzen. Sie können Ihre Einwilligung später jederzeit ändern / widerrufen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.