VDP-Ehrenstifter-Weinprobe

VDP-Ehrenstifter-WeinprobeBenefizveranstaltung begeistert Gäste

Ein Höhepunkt im jährlichen Veranstaltungskalender der Konzer-Doktor-Bürgerstiftung ist die VDP-Ehrenstifter-Weinprobe. 2019 wurde Michaela Brohm-Badry für ihre langjährige beratende Begleitung der Bildungsarbeit der Stiftung zur siebten Ehrenstifterin ernannt. Als Laudator reiste  Andreas Wunn - Journalist, Buchautor  und Reaktionsleiter der ZDF-Tagesmagazine - aus Berlin an. Die wortgewandten und bestens vorbereiteten Redner faszinierten mit ihren Gedanken zu den Themen Bildung, Lesen, Freiheit und Glück das Auditorium derartig, dass beide Vorträge mit ‚Standing Ovations‘ belohnt wurden.

In diesem Jahr fand die VDP Ehrenstifter-Weinprobe erstmals am Abend vor dem 1. Advent statt. Bestens gelaunte Gäste fanden sich ab 19 Uhr zum traditionellen Benefizabend im Festsaal des Klosters Konz-Karthaus ein.

v.l.n.r.: Hartmut Schwiering, Prof. Dr. Michaela Brohm-Badry, Andreas Wunn, Monika König und Dr. Karl-Heinz Frieden.Die Ernennung von Prof. Dr. Michaela Brohm-Badry zur siebten Ehrenstifterin stand im Mittelpunkt der Veranstaltung. Stiftungsvorsitzender Hartmut Schwiering begrüßte die Gäste und freute sich, mit Andreas Wunn einen echten „Konzer Doktor“ als Laudator für Michaela Brohm-Badry gewonnen zu haben, denn der renommierte Journalist  und Buchautor hat seine Schulbildung am Gymnasium in Konz abgeschlossen.

Sowohl der Ort, das Kloster Karthaus, als auch das Thema Bildung seien ihm persönlich wichtig und nah, betonte Andreas Wunn zu Beginn seiner Laudation für die wohl bedeutendste deutsche Wissenschaftlerin auf dem Gebiet der Motivationsforschung und der positiven Psychologie (…im Fernsehsprech kurz Glücksforscherin genannt).

In ihrem aktuellen Sachbuch „Das gute Glück“ gehe sie auf die wesentlichen Aspekte zum Glücklich-Sein ein, als da wären: positive Emotionen, sich mit Engagement für etwas einsetzen, Beziehungen pflegen, sich Sinn gebende Ziele setzen und wirksam/erfolgreich  sein.

„Und Bildung“, so Andreas Wunn „ist der Schlüssel zu all diesen Aspekten!“

Überzeugt davon, dass Lesen der Schlüssel zu Bildung, persönlichem Glück  und zu unserer freiheitlich demokratischen Gesellschaft ist, entführte Wunn die Zuhörer in die Welt des israelischen Schriftstellers Amos Oz, der sich mit seinem autobiografischen Roman „Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“ u.a. mit diesem Thema beschäftigt. Er nahm die Zuhörer mit auf eine  spannende und faszinierende Reise, bei der Lesen, Bildung und Freiheit  eine wesentliche Rolle spielten. Er spannte gekonnt einen Bogen von der Konzer-Doktor-Bürgerstiftung zur Ehrenstifterin und zu den gemeinsamen „lebensstiftenden" Aktivitäten zugunsten junger Menschen. Wer möchte, kann die Laudatio von Andreas Wunn unter www.konzer-doktor-buergerstiftung.de nachlesen.

Ebenso eloquent wie brillant dankte Michaela Brohm-Badry für die außergewöhnliche Ehrung und den Beitrag des Laudators. Die Ehrenstifterin begann ihren Vortrag mit einem Exkurs in die Geschichte der Ehre, die in der Antike ausschließlich Männern vorbehalten war. Frauen konnten ihre Ehre allenfalls verteidigen oder verlieren. Sehr unterhaltsam schilderte die Universitätsprofessorin ihren ersten Kontakt mit der Stiftung bzw. dem Stiftungsvorsitzenden und wie sich aus anfänglicher Skepsis ein spannendes wissenschaftliches Projekt und eine freundschaftliche Beziehung entwickelt haben. Auch diese, die Zuhörer begeisternde Dankesrede von Prof. Brohm-Badry,  wird auf der Stiftungshomepage veröffentlicht.

Für ihre Verdienste wurde die neue Ehrenstifterin mit einer Urkunde und einer Bildungsaktie mit dem Ölporträt des Konzer-Doktors des russisch-armenischen Malers Sergej Sarumyan ausgezeichnet.

 Wie immer spannend und amüsant zugleich war die Versteigerung von sechs handsignierten Magnum-Weinflaschen der VDP-Saarweingüter Piedmont, Reichsgraf von Kesselstatt, von Othegraven, Van Volxem und von Hövel,  sowie einer Magnum-Flasche des Konzer Doktor Weines. Auktionator Maximilian von Kunow animierte die Gäste mit unnachahmlichem Geschick zum Mitsteigern. Dabei kam ein Versteigerungserlös von 3620 Euro für die Konzer-Doktor-Wohnbrücke zusammen.

Eingebettet war die Ehrung in einen genussreichen Gourmetabend mit kulinarischen Kreationen des Niederweiler Hofs. Die begleitenden Weine wurden von den genannten VDP-Weingütern gestiftet, den Service übernahmen die 12er des Konzer Gymnasiums. Mit dem „Dankeschön“ der Gäste wollen die SchülerInnen einen Teil ihres Abi-Balls im nächsten Jahr finanzieren. Für die passende musikalische Umrahmung des Abends sorgte die  Running Wild Jazzband. Planung und Organisation der Ehrenstifterweinprobe lagen in den bewährten Händen von Stiftungsvorstand Monika König. Am Ende bedankte sich der Stiftungsratsvorsitzende Dr. Karl-Heinz Frieden bei allen Gästen, den Festrednern, Sponsoren und Organisatoren für den gelungenen Abend und die großzügige Unterstützung der Stiftung.

In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Durch klicken auf OK wird dieses Hinweisfenster geschlossen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK