SECHSTER GROSSER „EMPFANG DER WIRTSCHAFT“ IN KONZ

Sechster großer „Empfang der Wirtschaft“ in Konz Traditionelle Veranstaltung der Verwaltung, HWK, IHK und Stadt-Marketing wieder gut besucht 

Zum sechsten traditionellen „Empfang der Wirtschaft“, zu dem Stadt und VG Konz, Industrie-und Handelskammer Trier (IHK), Handwerkskammer Trier (HWK) und Stadt-Marketing Konz am 14. Januar 2019 ins Kloster Karthaus eingeladen hatten, trafen sich in diesem Jahr rund 120 Vertreterinnen und Verteter der regionalen Wirtschaft und Politik zum Austauschen und Netzwerken. Beim diesjährigen Empfang der Wirtschaft stand das Thema „Fachkräftemangel in der Region" im Vordergrund. Hauptredner waren Bürgermeister Joachim Weber und Thomas Pütter von DENK NEU - Agentur für Unternehmensentwicklung.

Bürgermeister Joachim Weber freute sich auf die Fortsetzung des Dialogs und bewährten Austauschs mit den Konzer Unternehmen und zeichnete in seiner Begrüßungsrede ein positives Bild der Stadt und Verbandsgemeinde Konz.  „In 2019 stellen wir die Weichen für eine zukunftsgerechte Gestaltung der Konzer Infrastruktur. Wichtige Projekte wie z.B. eine zusätzliche Straße über die Bahn zur Entlastung des Stadtzentrums, die Anbindung von Roscheid nach Trier sowie sichere Radwege und Pendlerradroute nach Trier und Schweich werden dieses Jahr angestoßen“, so Weber.

In der folgenden Podiumsdiskussion wurde das Thema „Fachkräftemangel in der Region“ thematisiert, denn der regionale Arbeitsmarkt ist leergefegt. Die Arbeitslosigkeit in der Region ist so niedrig wie nie zuvor! Laut einer gemeinsamen Unternehmensbefragung der IHK und HWK Trier fehlen den Betrieben in der Region Trier 5.500 Arbeitskräfte. Die Zahl der Stellen, die nicht besetzt werden können, hat um rund 70 Prozent zugenommen. Und in Kleinstbetrieben kann jede zehnte Stelle nicht besetzt werden.

Die Diskussion wurde von Thomas Vatheuer unterhaltsam moderiert. Mit Moderator Vatheuer und Bürgermeister Weber standen Dr. Jan Glockauer, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Trier, Dr. Matthias Schwalbach, Geschäftsführer der Handwerkskammer Trier und Jörg Kranz-von Fricken, Vorsitzender des Konzer Stadt-Marketing Vereins auf dem Podium.

Im Anschluss an die Diskussion plädierte „Unternehmensdenker“ Thomas Pütter in einem kurzweiligen und begeisternden Vortrag mit dem Titel „Veränderung wird zum Dauerzustand“ für eine bewusste und qualifizierte Mitarbeiterführung durch die Unternehmer, die sowohl ergebnisorientiert als auch für die Mitarbeiter inspirierend sein müsse. „Unternehmen müssen sich im Kampf um gute Köpfe den Bedürfnissen der sogenannten Generationen Y und Z anpassen“, sagte Pütter.

Programmgemäß wurde im Anschluss an den offiziellen Teil der Veransaltung „bei einem Glas Wein“ die Gelegenheit zum Netzwerken und weiterem Gedankenaustauch genutzt. Dieser bewährte Austausch mit den Konzer Unternehmen wird bestimmt auch wieder in 2020 fortgesetzt.

  • (v.l.n.r.) Jörg Kranz-von Fricken (Stadt-Marketing), Joachim Weber (Bürgermeister), Dr. Matthias Schwalbach (HWK), Dr. Jan Glockauer (IHK), Thomas Pütter (DENK NEU) und Thomas Vatheuer (Moderator) (Foto: VG Konz)
  • Bürgermeister Weber bei der Begrüßung der Vertreter aus Wirtschaft und Politik (Foto: VG Konz)
  • Podiumsdiskussion zum Thema „Fachkräftemangel“ (Foto: VG Konz)
  • 120 Unternehmensvertreter aus der Stadt und Verbandsgemeinde Konz hörten aufmerksam zu (Foto: VG Konz)

In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Auf diese Weise können wir Ihre Interneterfahrung verbessern. Da wir Ihre Privatsphäre schützen wollen, bitten wir Sie hiermit um Erlaubnis, die Technologien zu nutzen. Sie können Ihre Einwilligung später jederzeit ändern / widerrufen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.