Franz Görtz erster Ehrenbürger der VG Konz

    Franz Görtz erster Ehrenbürger der Verbandsgemeinde Konz Offizieller Festakt im Kloster Karthaus am 06. Dezember 2019

    Anlässlich der Verleihung der Ehrenbürgerrechte an Franz Görtz lud die Verbandsgemeinde Konz am Mittwochabend, 06. Februar 2019 zu einem Festakt in das Kloster Karthaus ein. Im Beisein von 70 geladenen Gästen überreichte Bürgermeister Joachim Weber den Ehrenbürgerbrief an Franz Görtz, der damit erster Ehrenbürger der Verbandsgemeinde Konz geworden ist. 

     „Ich habe ich Sie in der Vergangenheit stets als äußerst kompetente Persönlichkeit und als „Macher“ kennengelernt – mit unternehmerischem Geschick und Einfallsreichtum sowie Risikobereitschaft, verbunden mit Mut für Innovationen und Lust auf Neues.“, so Bürgermeister Weber in seiner Laudatio. Ein halbes Jahrhundert hat Franz Görtz den Spagat der Diplomatie - eines diplomatischen Kommunalpolitikers - und der Ökonomie - eines ökonomisch denkenden Unternehmers - wie kein Zweiter gemeistert.

    Seit 1969 bis heute ist Franz Görtz ununterbrochen Mitglied des Verbandsgemeinderates Konz. Von 2004 bis 2014 war er zusätzlich im Stadtrat Konz tätig. Aber nicht nur als Ratsmitglied hat er sich im Laufe der Jahrzehnte verdient gemacht, sondern auch als Mitglied zahlreicher Ausschüsse maßgeblich zur positiven Entwicklung der Stadt und Verbandsgemeinde Konz beigetragen. Für sein vorbildliches Engagement wurde dem FDP-Politiker Görtz 2013 vom Land Rheinland-Pfalz die Freiherr-vom-Stein-Plakette verliehen. Der Beschluss auf Verleihung der Ehrenbürgerschaft (auf Antrag der FWG-Fraktion) wurde vom Verbandsgemeinderat am 13. Dezember 2018 – kurz vor dem 80. Geburtstag von Franz Görtz - über alle Parteigrenzen und Gruppierungen hinweg einstimmig gefasst.

    Als erfolgreicher Bauunternehmer der Firma L. Elenz GmbH & Co. KG hat Franz Görtz viele Projekte in der Stadt und Verbandsgemeinde Konz als planender Politiker und als ausführender Unternehmer vorangetrieben - dazu gehören u.a. die Erschließung vieler Neubaugebiete sowie zahlreiche Straßen- und Tiefbaumaßnahmen. Unter seiner Führung ist die Firma zu einem der wichtigsten Arbeitgeber in Konz geworden – mehr als 400 Auszubildende wurden ausgebildet und ständig über 200 Mitarbeiter und deren Familien in Lohn und Brot gehalten.

    Nach der Überreichung des Ehrenbürgerbriefs würdigte auch der ehemalige Bürgermeister der Verbandsgemeinde Konz und jetzige Geschäftsführer des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz, Dr. Karl-Heinz Frieden, diese beachtliche Lebensleistung mit einer Ehrenurkunde im Namen des Gemeinde- und Städtebundes.

    Der neue Ehrenbürger Görtz bedankte sich sehr herzlich in seiner Ansprache bei Bürgermeister Weber und Dr. Frieden sowie bei allen Anwesenden und scherzte in seiner bewegenden Dankesrede: „Andere Kommunalpolitiker fallen durch ihre Besuche bei Geburtstagen und anderen offiziellen Anlässen in der Öffentlichkeit auf. Mein Name wird in Konz hauptsächlich mit Straßensperrungen und Umleitungen in Verbindung gebracht wird“.

    Nach seiner Ansprache nahm der neue Ehrenbürger Franz Görtz die Gelegenheit wahr, sich – als Bürger der Stadt Konz – auch in das Goldene Buch der Stadt Konz einzutragen.

    Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von dem Novalis Bläserquintett (Gertrud Pazen - Querflöte, Barbara Görgen-Mahler - Oboe, Ulrich Junk – Klarinette, Annette Rohland – Fagott, Michael Klink – Horn), die Werke von Adrien Barthe (1828-1898), Adolphe Deslandres (1840-1911) und Denes Agay (1911-2007) spielten.

    • Hintergrundinformation – die Ehrenbürger der Stadt Konz:

      Ehrenbürger ist die höchste von der Stadt Konz vergebene Auszeichnung für eine Persönlichkeit, die sich in herausragender Weise um das Wohl der Bürger oder Ansehen der Stadt Konz und das Konzer Umland verdient gemacht hat.

        1. Peter Zettelmeyer (CDU, Fabrikant): Geboren am 30. Januar 1900, gestorben am 10. April 1980, Ehrenbürger seit 21. Februar 1970, Stadtratsbeschluss 26. Januar 1970.
        2. Albin Groß (Direktor Firma Zettelmeyer, CDU-Fraktionsvorsitzender im Konzer Gemeinderat): Geboren am 21. November 1901, gestorben am 5. September 1973, Ehrenbürger seit 5. November 1970, Stadtratsbeschluss 26. Januar 1970.
        3.  Jakob Dewald (langjähriger Beigeordneter der Stadt Konz, CDU): Geboren am 17. April 1893, gestorben am 27. Januar 1980, Ehrenbürger seit 16. April 1973, Stadtratsbeschluss 16. April 1973. 
        4. Rolf Robischon (Gründungsmitglied des Freilichtmuseums Roscheider Hof, SPD): Geboren am 29. Juni 1907, gestorben am 3. Februar 1989, Ehrenbürger seit 17. April 1986, Stadtratsbeschluss am 3. Februar 1986.
        5. Michael Kutscheid (Bürgermeister der Stadt und Verbandsgemeinde Konz, CDU): Geboren am 30. Januar 1923, gestorben am 22. Februar 2009, Ehrenbürger seit 16. Juli 1994, Stadtratsbeschluss am 24. Mai 1994.
        6. Hermann Hendricks (Bürgermeister der Stadt und Verbandsgemeinde Konz, CDU): Geboren am 4. Mai 1927, gestorben am 27. Dezember 2007, Ehrenbürger seit 4. Mai 2002, Stadtratsbeschluss am 8. April 2002.
        7. Ulrich Haas (langjähriger ehrenamtlicher Leiter des Freilichtmuseums Roscheider Hof, CDU): Geboren am 18. Juli 1924, gestorben am 21. Dezember 2015, Ehrenbürger seit 21. Oktober 2006, Stadtratsbeschluss am 11. Juli 2006.
        8. Rudolf Molter (Chronist und Denkmalpfleger): Geboren am 27. Januar 1937, Ehrenbürger seit 27. Januar 2014, Stadtratsbeschluss am 19. November 2013.
        9. Manfred Wischnewski (langjähriger Beigeordneter der Stadt Konz, CDU): Geboren am 10. September 1939, Ehrenbürger seit 14. November 2017, Stadtratsbeschluss am 24. Oktober 2017.

      In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Auf diese Weise können wir Ihre Interneterfahrung verbessern. Da wir Ihre Privatsphäre schützen wollen, bitten wir Sie hiermit um Erlaubnis, die Technologien zu nutzen. Sie können Ihre Einwilligung später jederzeit ändern / widerrufen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.