Soziale Stadt Konz-Karthaus - Verfügungsfonds

    Soziale Stadt Konz-KarthausNeuer Verfügungsfonds unterstützt Projektideen von Bürgern

    Die Beteiligung und Einbindung der Bürgerinnen und Bürger ist im Prozess der Stadtentwicklung im Rahmen des Programms Soziale Stadt fest verankert. Genau hier setzt der Verfügungsfonds an, indem er Bewohnerschaft und Gewerbetreibenden die Möglichkeit bietet, schnell und unbürokratisch Aktionen und Projekte in und für Karthaus und die Menschen die hier leben umzusetzen. Über 40 Aktivitäten und Maßnahmen, von denen nicht wenige auf Bürgeranregungen zurückgehen, sind bereits im Integrierten Handlungskonzept aus dem Jahr 2011 benannt worden. Dazu zählen investive Maßnahmen, wie der neu geschaffene Durchgang in der Klostermauer, die Straßenraumgestaltung oder die Neugestaltung des Moselufers, aber auch nichtinvestive Maßnahmen wie die Einrichtung des Stadtteilbüros und des Quartiersmanagements, die Öffentlichkeitsarbeit in Form von Homepage und Stadtteilzeitung oder das Stadtteilfest. 

    Mit der Aktivierung des Verfügungsfonds gibt es nun eine Fördermöglichkeit die Bürgerinnen und Bürger finanziell dabei unterstützt, eigenen Ideen zur Verbesserung der Wohnqualität im Stadtteil, zur Aufwertung des Stadtteils oder der Verbesserung des Images umzusetzen. Dies können Veranstaltungen oder Kunstprojekte sein, aber genauso Verschönerungsmaßnahmen oder Maßnahmen, die das Leben im Stadtteil erleichtern. Wichtig ist, dass sich die geplante Idee an den Zielen und Handlungsansätzen des Integrierten Handlungskonzeptes orientieren und der Allgemeinheit zu Gute kommen. Der Vorteil des Verfügungsfonds ist, dass die Projekte schnell umgesetzt werden können, so dass das Engagement der Bürger nicht durch bürokratische Hürden oder lange Fristen unnötig gebremst wird.

    Neugierig geworden? Dann am besten gleich im Stadtteilbüro melden. Das Quartiersmanagement beantwortet gerne Fragen, hilft dabei Ideen zu konkretisieren und Mitstreiter zu finden, unterstützt bei der Antragstellung und begleitet das Projekt von der ersten Idee bis zur fertigen Umsetzung.

    Weitere Informationen gibt es unter www.zuhausinkarthaus.de und im Stadtteilbüro Karthaus, Karthäuser Straße 64 bei Quartiersmanager Dominik Schnith. Er ist unter der Rufnummer +49 6501 945 82 52 oder per Mail unter  erreichbar.


    Soziale Stadt Konz-Karthaus – Präsenzzeiten des Quartiersmanagers

    Der Quartiersmanager Dominik Schnith ist in der Regel während nachfolgender Präsenzzeiten im Stadtteilbüro in der Karthäuser Straße 64 zu erreichen:
    Dienstags, Mittwochs und Donnerstags von 10 - 12 Uhr
    Dienstags und Donnerstags von 16 - 18 Uhr

    Telefonisch erreichbar ist er unter der Rufnummer +49 6501 945 82 52, per Mail unter 

    Vom 13. bis 20. April befindet sich der Quartiersmanager nicht im Dienst. In dringenden Fällen wenden Sie sich in dieser Zeit bitte an das Rathaus der Stadt Konz unter der Rufnummer 049 6501 83 0

    Aktuelle Informationen rund um das Programm Soziale Stadt und aus dem Stadtteil Karthaus gibt es im Internet unter www.zuhausinkarthaus.de 

    In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Durch klicken auf OK wird dieses Hinweisfenster geschlossen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    OK