Fuchsgrabenbrücke wieder freigegeben

Fuchsgrabenbrücke wieder freigegeben Bauhof der Stadt Konz hat die gut genutzte Fußgängerbrücke neu errichtet

Anfang August 2018 wurde die Fuchsgrabenbrücke unterhalb des Bestattungswaldes „Waldfrieden Konz“ gesperrt, da die alte Holzbrücke marode war. Die Holz-Hauptträger waren an einigen Stellen so faul und morsch, dass das Tragsystem nicht mehr die vorgeschriebene statische Festigkeit hat. Mitte Oktober 2018 wurde von Mitarbeitern des Bauhofs der Stadt Konz innerhalb von nur 2 Wochen die alte Brücke komplett abgebaut und eine neue Brücke aus Douglasienholz an alter Stelle errichtet.

Die neue Brücke hat eine Spannweite von dreizehn Meter und ist mit einer Durchgangsbreite von 110 Zentimeter etwas breiter als vorher, so dass man auch bei Gegenverkehr gut aneinander vorbeikommt. Die Sanierung der Fuchsgrabenbrücke hat einen Wertumfang von rund 18.000 € - inklusive Material, Statik, Arbeitszeit und Fahrzeugkosten für Ab- und Aufbau.

(v.l.n.r.) Bürgermeister Joachim Weber und Beigeordneter Guido Wacht haben sich vor Ort von der professionellen Arbeit der Mitarbeiter des Bauhofs der Stadt Konz überzeugt. (Quelle: VG Konz)

Bildtitel: (v.l.n.r.) Bürgermeister Joachim Weber und Beigeordneter Guido Wacht haben sich vor Ort von der professionellen Arbeit der Mitarbeiter des Bauhofs der Stadt Konz überzeugt. (Quelle: VG Konz)

In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Durch klicken auf OK wird dieses Hinweisfenster geschlossen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK