Erster Workshop für Erstellung des Hochwasserschutzkonzeptes

Erster Workshop für Erstellung des Hochwasserschutzkonzeptes der Verbandsgemeinde KonzOrtsbegehungen in Tawern und Onsdorf zur Vorbereitung des Workshops durchgeführt

Der erste Workshop zur Erstellung des Hochwasserschutzkonzeptes der Verbandsgemeinde Konz findet am 21. Februar in Tawern statt und behandelt die Ortsgemeinden Tawern, Onsdorf und Wawern. Die ersten Ortsbegehungen wurden vorbereitend dazu bereits durchgeführt.

Um bereits vorab ein Bild der Ortslagen und der inner- wie außerörtlichen Bachläufe zu erhalten, wurden in Tawern und Onsdorf die ersten Begehungen unternommen. Gemeinsam mit Gemeindearbeitern, Vertretern der Ortsgemeinde und der Feuerwehr wurden verschiedene Stellen in der Gemeinde Tawern angesteuert und begutachtet - darunter unter anderem der Mündungsbereich von Mausbach und Mannebach im Ortskern in Tawern, einzelne markante Stellen zur Außengebietsentwässerung im Ortsteil Fellerich und kritische Gitterrostabdeckungen am Pflauberg und an der Kirche.

In Onsdorf begleiteten Vertreter der Ortsgemeinde, ansässige Landwirte und der Bevölkerung das Planungsbüro und zeigten einige Punkte, an denen Potenzial zur Prüfung und ggf. zur Umplanung der vorhandenen Situation besteht.

Alle Beteiligten erhoffen sich eine große Beteiligung und aktive Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger bei den Workshops. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Konz und den Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Konz, die von Hochwasser und Starkregen bedroht sind, soll ein Konzept erarbeitet werden, um die Hochwasser- und Überflutungsvorsorge zu verbessern und dadurch mögliche Schäden zu vermindern.