Sankta Maria II feierlich getauft

    Sankta Maria II feierlich getauftNeue Fähre nimmt den Fahrbetrieb ab 10. Dezember auf

    Die weltweit erste vollelektrische Autofähre für Binnengewässer wurde am 25. November 2017 in Oberbillig mit großer Beteiligung der Bevölkerung feierlich getauft. Nachdem der Bürgermeister der luxemburgischen Gemeinde Mertert-Wasserbillig, Jérôme Laurent, den Erbgroßherzog Guillaume am Anlegesteg der Moselfähre empfangen hatte, begaben sich die Gäste auf die alte Fähre zur Überfahrt nach Oberbillig.  Nach einer Ansprache von Ortsbürgermeiser Andreas Beiling (Oberbillig), wurde der kirchliche Segen erteilt. Diakon Martin Nober segnete die „Sankta Maria II“ sowie „die Menschen, die es nutzen und die auf ihm arbeiten“.

    Dann führte der Erbgroßherzog von Luxemburg Guillaume die Schiffstaufe durch und wünschte der „Sankta Maria II“ und ihrer Besatzung „allzeit eine gute und sichere Fahrt und stets eine Handbreit Wasser unterm Kiel“. Anschließend unternahm die "Sankta Maria II" ihre Jungfernfahrt mit dem Erbgroßherzog und zahlreichen Ehrengästen aus Deutschland und Luxemburg an Bord von Oberbillig nach Wasserbillig,  wo - dem Anlass gebührend - auf dem Passagierschiff „Princesse Marie-Astrid“ der Festakt fortgeführt wurde.

    Grußworte sprachen dabei Jérôme Laurent als Bürgermeister der Gemeinde Mertert-Wasserbillig, die Staatssekretärin Heike Raab in Vertretung für Ministerpräsidentin Malu Dreyer und der Geschäftsführer der Erbauerwerft Formstaal Thomas Kühmstedt. Für die Verbandsgemeinde Konz spach Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Frieden, für Luxemburg Staatssekretär Camille Gira und Jacques Santer, ehemaliger Präsident der EU-Kommission und Ehrenstaatsminister.  Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von den Musikvereinen „Harmonie Wasserbillig“ und „Fanfare Oberbillig“ sowie gesanglich durch  den „Chorale Municipale Sängerbond Museldall“ aus Wasserbillig und dem Gesangverein „Concordia Oberbillig“.

    Die Mosel-Gemeinden Oberbillig und Wasserbillig investierten gemeinsam circa 1,6 Millionen Euro in dieses Projekt, das aus Mitteln des INTERREG V A Großregionen von der Europäischen Union mit gut 660.000 Euro gefördert wurde.

    Die „Sankta Maria II“ ersetzt damit die 50 Jahre alte „Sankta Maria“. Bereits am 21. November wurde die von den Spezialunternehmen Formstaal GmbH & Co. KG und Ostseestaal GmbH & Co. KG in Stralsund gebaute „Sankta Maria II“ in Oberbillig an der Mosel an den Eigner übergeben. Ab dem 10. Dezember werden die 3 Schiffsführer Dieter Feldmann, Martin Schreiner und Velibor Gacik ihren Dienst auf der ersten weltweit elektrisch betriebenen Binnenfähre tätigen – und damit einen völlig emissionsfreien und deutlich leiseren Arbeitsplatz vorfinden. Mit der neuen Fähre wird die Aufrechterhaltung der traditionellen Verbindung zwischen den Gemeinden Oberbillig und Mertert/Wasserbillig für die nächsten Jahrzehnte sichergestellt.