KoDoBüst Lese- & Lernpaten besuchen Mayen

Lese-/Lernpaten der Konzer-Doktor-Bürgerstiftung besuchen Mayen

Seit neun Jahren fördern ehrenamtliche Lese-Lernpaten an allen Schulen in der Verbandsgemeinde Konz Schülerinnen und Schüler bei der Vertiefung ihrer Deutschkenntnisse. Einmal im Jahr bedankt sich die Konzer-Doktor-Bürgerstiftung (KoDoBüSt) bei diesen ehrenamtlichen Zeitstiftern mit einer Tagesfahrt zu einem interessanten Ort. In diesem Jahr ging die Fahrt auf eine geologische Zeitreise nach Mayen.

Die erste Station führte die Zeitstifter ins Museum „Terra Vulcania“, wo anschaulich gezeigt wird, wie sich der Basaltabbau in der Region im Lauf der Jahrhunderte verändert hat. Großes Interesse weckten die basaltenen Kornmühlen aus unterschiedlichen Epochen. Die Besucher konnten selbst ausprobieren, wie es sich anfühlt, auf den alten Mühlen Korn zu mahlen. Bei den keltischen „Napoleonshüten“ - Mühlen deren Form an den Hut von Napoleon erinnern - war das noch recht mühsam, bei den vom römischen Heer mitgeführten Mühlen, ging das schon wesentlich leichter und schneller. Wie Basaltlava erdgeschichtlich entsteht, erfuhren die Besucher beim abschießenden Gang durch ein Grubenfeld.

Bei strahlendem Sonnenschein bummelten die Lese- und Lernpaten durch die malerische Mayener Innenstadt, um dann noch einmal „unter Tage“ zu gehen.

Im Deutschen Schieferbergwerk gingen sie mit Helm und Jacke auf Entdeckungstour und erkundeten in einem „virtuellen“ Lorry das Stollensystem der Schieferwelten. Dabei erfuhren sie alles Wesentliche über die Gewinnung und Verarbeitung des berühmten Mayener Dachschiefers. Nach so vielen interessanten Eindrücken und einer entspannten Rückfahrt nach Konz ließen die Teilnehmer den Tag bei einem gemütlichen Essen in der Weinstube Luy ausklingen.

Ein ausdrückliches Dankeschön sagt die KoDoBüSt dem Seniorenhaus zur Buche in Konz für die leckeren Lunchpakete und vor allem den Stadtwerken Trier für die großzügige finanzielle Unterstützung der diesjährigen Jahresfahrt der Lese- und Lernpaten.