Bundespräsident übernimmt Ehrenpatenschaft

Bundespräsident übernimmt Ehrenpatenschaft für Konzer Kind - Frank Walter Steinmeier übernimmt die Patenschaft für Alenia Deviscour

Alenia Juna Deviscour aus Konz hat einen ganz besonderen Patenonkel:
Bundespräsident Frank Walter Steinmeier hat für sie die Ehrenpatenschaft übernommen. Alenia, geboren am 30. Oktober 2016, ist das siebte Kind der Konzer Claudia und Patrick Deviscour. Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Frieden überreichte am Mittwoch, 20. September 2017 den Eltern die vom Bundespräsidenten original unterschriebene Patenschaftsurkunde im Konzer Rathaus. 

Alenia kam aber nicht nur mit Mama Claudia und Papa Patrick ins Rathaus - sie brachte auch gleich ihre Schwestern Anjeza (5), Jana (10), Fiona (17) und Berit (22) sowie ihre Brüder Jill (13) und Fabian (25) mit. Zusätzlich zur Urkunde gab es für Alenia ein Patengeschenk in Höhe von 500 Euro vom Bundespräsidenten, 100 EURO von der Stadt Konz sowie – sehr zur Freude der Kinder – Gummibärchen und Kekse! Die Familie bedankte sich sichtlich erfreut über die Urkunde und die Präsente.

„Ich finde es bewundernswert, wenn Menschen eine Großfamilie gründen und Verantwortung übernehmen. Das verdient hohen Respekt“, so Bürgermeister Dr. Frieden am Rande der Übergabe.

Zuletzt hatte der Bundespräsident 2014 für Konzer Vierlinge die Ehrenpatenschaft übernommen. Grundsätzlich übernimmt der Bundespräsident die Ehrenpatenschaft für das siebente Kind einer Familie, bei Mehrlingsgeburten greift die Patenschaft für alle Kinder, die mit dem siebenten Kind zur Welt gekommen sind. Diese Ehrenpatenschaften haben eine lange Tradition, es gibt sie bereits seit 1949. Seitdem haben deutsche Bundespräsidenten fast 80 000 Ehrenpatenschaften übernommen, allein 2016 waren es 500.

Die Ehrenpatenschaft hat in erster Linie symbolischen Charakter und mit der Taufpatenschaft nicht zu vergleichen. Der Bundespräsident bringt mit der Ehrenpatenschaft die besondere Verpflichtung des Staates für kinderreiche Familien zum Ausdruck. Sie stellt die besondere Bedeutung heraus, die Familien und Kinder für unser Gemeinwesen haben. Da Anträge auf Übernahme der Patenschaft über die örtlich zuständige Verwaltung an das Bundespräsidialamt geleitet werden, obliegt es der Stadt oder Gemeinde, die Urkunde über die Annahme der Ehrenpatenschaft und das Patengeschenk auszuhändigen.

In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Durch klicken auf OK wird dieses Hinweisfenster geschlossen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK