Konzert im Rahmen der Kreiskulturtage am 09. Oktober

Klarinettenquintette von Mozart und Brahms - Konzert im Rahmen der Kreiskulturtage

Die Musiker des Konzerts am Sonntag, 9. Oktober, 17 Uhr, im Festsaal des Klosters Karthaus in Konz, Almut Schmid-Egger, Fernando Bencomo, Michael Corde, Jacub Hanisz und Maria Kulowska, sind alle Mitglieder des Philharmonischen Orchesters der Stadt Trier und verfügen über mannigfaltige Erfahrungen als Solisten und Kammermusiker.

Auf dem Programm des Konzerts steht das Klarinettenquintett A-Dur KV 581 von Wolfgang Amadeus Mozart und das Klarinettenquitett h-moll op. 115 von Johannes Brahms.

Die Freundschaft mit dem Klarinettisten Anton Stadler bewog Mozart zur Komposition seines Klarinettenkonzerts und des Klarinettenquintetts. In dem 1789 komponierten Quintett werden alle Klangfacetten der Klarinette ausgeschöpft und bezeugen die Vorliebe Mozarts für dieses Holzblasinstrument.

Auch für Brahms war die Bekanntschaft mit einem berühmten Klarinettisten seiner Zeit, Richard Mühlfeld, Anlass für die Komposition seiner späten Werke mit Beteiligung der Klarinette. Ein Biograph beschrieb das Klarinettenquintett als einen „Abschied von der schönen Welt“.

Die beiden Quintette von Mozart und Brahms haben einiges gemeinsam: ihre Entstehungsgeschichte, formale Zusammenhänge und ihr Duktus: spätherbstlich verhaltenes Leuchten. 

Eintritt: 12 €, Schüler/Studenten: 10 €. Karten nur an der Tageskasse.

In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Auf diese Weise können wir Ihre Interneterfahrung verbessern. Da wir Ihre Privatsphäre schützen wollen, bitten wir Sie hiermit um Erlaubnis, die Technologien zu nutzen. Sie können Ihre Einwilligung später jederzeit ändern / widerrufen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.