Coronavirus - Informationen und Hygienetipps

Coronavirus - Informationen und Hygienetipps

Der Landkreis Trier-Saarburg ist für den Fall einer Verbreitung des Virus in der Region vorbereitet:

Die beteiligten Behörden und Einrichtungen richten sich nach dem bestehenden Pandemieplan für den Landkreis Trier-Saarburg. Die Einsatzkräfte des Amtes für Brand-, Zivilschutz und Rettungsdienst verfahren bei Einsätzen mit infizierten Patienten oder bei begründeten Verdachtsfällen nach dem landeseinheitlichen Hygieneplan für Notfallrettung und Krankentransport. Um auf einen Ausbruch vorbereitet zu sein, haben Feuerwehr und Rettungsdienst in großer Anzahl Schutzkleidung und verschiedene Desinfektionsmittel beschafft. Gesundheitsamt, Krankenhäuser und Arztpraxen sowie Katastrophenschutz- und Rettungsdiensteinrichtungen stehen in ständigem Kontakt, um mögliche neue Entwicklungen schnell untereinander zu kommunizieren.

Infektionsschutz

Zum Schutz vor Virusinfektionen wird auf die allgemeinen Hygienemaßnahmen des Robert Koch-Instituts verwiesen:

  • Kein Händeschütteln: Begrüßen Sie sich stattdessen auf andere Art und Weise.
  • Händehygiene: Waschen Sie sich häufiger gründlich die Hände mit Wasser und Seife, insbesondere vor dem Essen und vor der Nahrungsmittelzubereitung.
  • Husten- und Nies-Etikette: Husten oder niesen Sie nicht in die Hand oder in den Raum, sondern in die Armbeuge oder in danach zu entsorgende Einmaltücher.
  • Abstand halten: Halten Sie Abstand zu Erkrankten (circa einen Meter). Generell ist es wichtig Abstand zu halten. Einer Ansteckung mit übertragbaren Infektionskrankheiten läss sich vorbeugen, wenn es gelingt, Krankheitserreger auf Abstand zu halten.
Wichtige Rufnummern

Gesundheitsamt:

Für die Bürgerinnen und Bürger wurde seitens des Gesundheitsamtes der Kreisverwaltung Trier-Saarburg eine Hotline eingerichtet worden, die täglich und damit auch an Samstagen und Sonntagen von 8 bis 20 Uhr unter der Telefonnummer 0651/715-555 zu erreichen ist. 

Ärztlicher Bereitschaftsdienst:

Wer eine Beratung bezüglich des Coronavirus braucht, fürchtet sich angesteckt zu haben oder seinen Hausarzt telefonisch nicht erreicht, kann sich ab sofort telefonisch an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst wenden. Die Hotline ist erreichbar über die Telefonnummer 116117.

Bürgertelefon:

Aufgrund des hohen Informationsbedarfs hat sich das Land Rheinland-Pfalz dazu entschieden, ein Bürgertelefon für Informationen zum Coronavirus anzubieten. Dieses ist unter der Rufnummer 0800 575 8100 von Montag bis Donnerstag, 9 bis 16 Uhr sowie am Freitag von 9 bis 12 Uhr erreichbar.

Weitere Informationen/Downloads
In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Durch klicken auf OK wird dieses Hinweisfenster geschlossen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK