Sanierungsgebiet Oberemmel

    Sanierungsgebiet Oberemmel

    Im Stadtteil Konz-Oberemmel will die Stadt Konz die städtebaulichen Verhältnisse mit der Ausweisung eines Sanierungsgebietes verbessern. Das Sanierungsgebiet hat eine Fläche von ca. 15,2 Hektar und umfasst den Ortskern entlang der Kirchstraße, Am Rosenberg, Scharzbergstraße und Teilabschnitte der Mühlenstraße, Altenbergstraße, Konzer Straße und Brotstraße.

    Fördermöglichkeiten

    Innerhalb des förmlich abgegrenzten "Sanierungsgebietes Konz-Oberemmel" besteht für Eigentümer der im Sanierungsgebiet gelegenen Grundstücke die Möglichkeit, Ausgaben für Instandsetzungen/Modernisierungen an privaten Gebäuden erhöhte steuerliche Abschreibungen beim Finanzamt geltend zu machen. Die Höhe der Abschreibung und die zulässigen Maßnahmen der Abschreibung sind mit dem Finanzamt zu klären.

    Alle interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich umfassend anhand folgender Unterlagen über das integrierte Sanierungskonzept und das Sanierungsgebiet informieren:

    Dateiname Größe Datum
    Dörfliches Sanierungskonzept9.19 MB29.08.2018
    1.1 Analyse Programmgebiet2.90 MB29.08.2018
    1.2 Analyseplan Nutzung3.65 MB29.08.2018
    1.3 Analyseplan Verkehr4.81 MB29.08.2018
    1.4 Analyseplan Gebäudequalität497.46 KB29.08.2018
    1.5 Rahmenplan9.08 MB29.08.2018
    Anhang - Steuerliche Begünstigungen45.14 KB29.08.2018
    Weitere Informationen über die Leistungen und Ansprechpartner der Verbandsgemeindeverwaltung Konz zu diesem Thema finden Sie hier:

    / Sanierungsgebiete

    Zuständige Mitarbeiter

    Frau Ute Musti

    VCard: Download VCard

    Postadresse

    Gebäude: Verwaltungsgebäude 2
    Room Nr.: 82
    Floor: 1. OG
    Am Markt 11
    54329 Konz Adresse in Google Maps anzeigen
    Details

    Zugeordnete Abteilungen

    Leistungsbeschreibung

    Grundsätzlich versteht man unter Stadtsanierung die Vorbereitung und Durchführung von Maßnahmen zur Behebung von städtebaulichen Missständen in einem abgegrenzten Teil einer Stadt oder Gemeinde. Im Wesentlichen sollen hier Missstände im Bereich der Wohn- und Arbeitsverhältnisse sowie im Hinblick auf die Funktionsschwäche des Gebietes behoben werden.

    Die Stadt Konz hat in den vergangenen Jahrzehnten prägnante Teilflächen des Stadtinnenbereiches mit Hilfe der Sanierung  umgestaltet. Hier sind die damaligen „Alten Ortskerne“ entlang der Wiltinger Straße und gegenüber dem Bahnhof Karthaus zu nennen.

    Mit der Umsiedlung der ehemaligen Maschinenbaufabrik „Zettelmeyer“ aus der Stadtmitte in das Industriegebiet Konz-Könen hatte die Stadt Konz Anfang der Achtziger Jahre die Gelegenheit zur Entwicklung der heutigen Stadtmitte.

    In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Auf diese Weise können wir Ihre Interneterfahrung verbessern. Da wir Ihre Privatsphäre schützen wollen, bitten wir Sie hiermit um Erlaubnis, die Technologien zu nutzen. Sie können Ihre Einwilligung später jederzeit ändern / widerrufen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.