Aktive Stadt

Aktive Stadtzentren

Die Stadt Konz ist im Jahre 2010 in das Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ aufgenommen worden. Das Programm „Aktive Stadtzentren“ ist auf die Erhaltung und Stärkung der Funktionsfähigkeit von Innenstädten und insbesondere auf die Stärkung zentraler Versorgungsbereiche ausgerichtet, die als Standorte für Wirtschaft und Kultur sowie als Orte zum Wohnen, Arbeiten und Leben erhalten werden sollen. Das Programm zielt darauf ab, positive Wirkungen durch gemeinsames Handeln von Bürgerschaft, Wirtschaft und öffentlicher Hand auszulösen.

Weitere  Informationen über Ziele des Programms „Aktive Stadtzentren“ finden Sie auch hier:

www.ism.rlp.de
www.add.rlp.de

Aktuelles - Bekanntmachungen
Was ist geplant?

Für die Stadt Konz ist ein Bündel an Einzelmaßnahmen im Rahmen der Gesamtmaßnahme „Aktives Stadtzentrum Konz-West“ vorgesehen, die über einen Zeitraum von ungefähr 12 Jahren durchgeführt werden sollen. Mit den Vorbereitenden Untersuchungen wurde das Büro ISU – Immissionsschutz, Städtebau, Umweltplanung -, Bitburg, beauftragt. Am 27.05.2011 fand eine erste Auftaktveranstaltung zur Information der Öffentlichkeit auf dem Marktplatz Konz statt.

Die Vorbereitenden Untersuchungen mit Erstellung des städtebaulichen Rahmenplans sind zwischenzeitlich abgeschlossen und haben zum Ergebnis, dass die Zielsetzung der Gesamtmaßnahme – Gebietsverbesserung/-umgestaltung durch Behebung der bestehenden städtebaulichen Missstände – nur mittels städtebaulichen Sanierungsmaßnahmen erreicht werden kann.

Der Stadtrat Konz hat in seiner Sitzung am 12.03.2013 die Vorbereitende Untersuchung mit integriertem städtebaulichen Entwicklungskonzept nebst Rahmenplanung beschlossen. Gleichzeitig hat der Stadtrat Konz für das Gebiet „Aktives Stadtzentrum Konz-West“ eine Sanierungssatzung beschlossen und das Gebiet förmlich als Sanierungsgebiet gemäß § 142 Absatz 1 Baugesetzbuch festgelegt mit Abgrenzung desselben. Die Sanierung wird in Form des vereinfachten Sanierungsverfahrens durchgeführt.

Die Textfassung der Vorbereitenden Untersuchung mit integriertem städtebaulichen Entwicklungskonzept mit städtebaulicher Rahmenplanung sowie die Sanierungssatzung nebst Abgrenzung können unter nebenstehendem Link eingesehen werden. 

Modernisierung und Instandsetzung privater Gebäude

Innerhalb des abgegrenzten Gebietes liegen rund 60 sanierungsbedürfte private Gebäude mit mittlerem bzw. hohem Sanierungsbedarf. Die Modernisierung und Instandsetzung dieser Gebäude ist wünschenswerter Bestandteil der Gesamtmaßnahme und würde sich positiv auf das Stadtbild insgesamt und insbesondere auf das nähere Wohnumfeld auswirken. 

Der Stadtrat Konz hat zwischenzeitlich eine Richtlinie zur Förderung von Modernisierungs-/Instandsetzungsmaßnahmen an privaten Gebäuden innerhalb des Gebiets „Aktives Stadtzentrum Konz-West“ beschlossen. Aufgrund dieser Richtlinie können bei Vorliegen der entsprechenden Förderungsvoraussetzungen Modernisierungswillige grundsätzlich einen Zuschuss in Höhe von 25 % zu den förderfähigen Ausgaben erhalten, jedoch begrenzt auf eine Maximalförderung in Höhe von 25.000 €. Eine entsprechende Vereinbarung über die Durchführung der Modernisierungs-/ Instandsetzungsmaßnahmen zwischen Hauseigentümer und der Stadt Konz ist abzuschließen.

Die in Frage kommenden Hauseigentümer werden nach und nach im Laufe des Förderzeitraums von 12 Jahren seitens der Verbandsgemeindeverwaltung Konz schriftlich über die Möglichkeit der Förderung informiert und um Rückmeldung gebeten, inwieweit Interesse an einer Modernisierung/Instandsetzung ihres Gebäudes besteht. Interessierte Hauseigentümer bzw. Modernisierungswillige können sich auch gerne an die unten stehenden Ansprechpartner wenden, um vorab nähere Informationen darüber zu erhalten, ob eine Förderung in ihrem speziellen Fall grundsätzlich in Betracht gezogen werden kann.

Die Textfassung der Richtlinie über die Förderung von Modernisierungs-/Instandsetzungsmaßnahmen an privaten Gebäuden innerhalb des Gebiets „Aktives Stadtzentrum Konz-West“ kann unter nebenstehendem Link eingesehen werden.

Weitere Informationen bzw. abrufbare Formulare zur Modernisierung/Instandsetzung privater Gebäude im Rahmen von städtebaulichen Gesamtmaßnahmen erhalten Sie HIER.

 Aktuelle Projekte

Ausbau der Bahnhofstraße 2. Bauabschnitt

Der Ausbau des ersten Bauabschnitts der Bahnhofstraße – von Konstantinstraße bis Schillerbrücke – ist abgeschlossen. Auch der zweite Bauabschnitt - von Schillerbrücke bis zur Einmündung in die Saarstraße - ist zwischenzeitlich abgeschlossen. Es laufen derzeit noch kleinere Restarbeiten.

Anlässlich einer ersten Anliegerversammlung am 20. Februar 2014 wurde der Planungsstand vorgestellt. Hierzu waren alle Anlieger – Eigentümer als auch Anwohner – schriftlich eingeladen worden. Die Bürger hatten Gelegenheit, sich eingehend zu informieren, sowohl Fragen zu stellen  als auch Wünsche und Anregungen zur Planung vorzutragen. 

Den Ausbauplan des 2. Bauabschnittes Bahnhofstraße  können Sie hier einsehen

Gestaltung Park am Maiersbach 

Es ist eine Umgestaltung der Parkanlage am Maiersbach unter Berücksichtigung erweiterter Nutzungsmöglichkeiten vorgesehen. Die Planungen hierzu sind im Gange.

Ihre Ansprechpartner sind:

Frau Dipl.-Ing. Raumplanung Julia Bieck

Pfeil nach unten

Frau Ute Musti

Pfeil nach unten
Fördergeld-Auskunft


Weitere Informationen

über Ziele des Programms „Aktive Stadtzentren“ finden Sie auch hier:

  • RLP - Ministerium des Innern und für Sport
  • RLP - Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion
In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Durch klicken auf OK wird dieses Hinweisfenster geschlossen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK