Ortsgemeinde Tawern - "In den 14 Brühlmorgen" - Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses und der Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 (2) BauGB

Aufstellung der 3. Änderung des Bebauungsplans der OG Tawern, Teilgebiet „In den 14 Brühlmorgen“ (Projekt Wohnpark Bachstraße) im vereinfachten Verfahren gemäß § 13 a BauGB – Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses und der Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 (2) BauGB

Die Ortsgemeinde Tawern hat 1971 den Bebauungsplan „In den 14 Brühlmorgen“ aufgestellt, 1983 erfolgte eine 1. Änderung, 1994 eine 2. Änderung für Teilbereiche des Plans. Nun ist ein Projekt im Bereich der Bachstraße vorgesehen, welches eine 3. Änderung des Bebauungsplans erfordert. Vorgesehen ist ein Teilabriss der Bebauung an der Bachstraße für ein Wohn- und Geschäftshaus und eine Nachverdichtung im rückwärtigen Bereich mit zwei weiteren Wohngebäuden. Es sind insgesamt 28 Wohneinheiten mit Tiefgarage sowie die Ansiedlung einer Arztpraxis vorgesehen.

Der Geltungsbereich umfasst eine Fläche von ca. 5.200 qm und ist aus der beigefügten Karte ersichtlich. Die Erschließung erfolgt über Privatgelände. Der Ortsgemeinderat hat über das Plankonzept des Vorhabenträgers ausführlich beraten und in der Sitzung vom 10.09.2020 beschlossen, die Offenlegung und Durchführung der Behördenbeteiligung durchzuführen. Der Aufstellungsbeschluss und die 3. Planänderung wird hiermit öffentlich bekanntgemacht. Die Beteiligung der Öffentlichkeit wird in der Zeit vom

19. Oktober 2020 bis 20. November 2020

in Form einer Auslage bei der Verbandsgemeindeverwaltung (§ 3 Abs. 2 BauGB) durchgeführt. Dabei hat die interessierte Öffentlichkeit Gelegenheit, sich zur beabsichtigten Änderung der Planung zu äußern und Anregungen vorzubringen. Parallel dazu werden die Behörden (Träger öffentlicher Belange) im Verfahren nach § 4 (2) BauGB beteiligt. Ort der Auslegung ist die Verbandsgemeindeverwaltung Konz, Am Markt 11, 54329 Konz, im Eingangsbereich des Rathauses (Hauptgebäude EG). Bei telefonischer Anmeldung oder Anmeldung in der Zentrale erteilt Ihnen ein Mitarbeiter des Bauamtes dort persönlich Auskunft. Die Bürger haben Gelegenheit, sich über die beabsichtigte Planung zu informieren und sich dazu zu äußern. Anregungen können schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Die allgemeinen Dienststunden sind: Montag bis Donnerstag von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr, sowie Freitag von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr. Eine telefonische Terminvereinbarung unter Tel. 06501/83-181 oder 180, Ansprechpartner Herr Queins oder vertretungsweise Frau Bieck wird empfohlen, auch für Zeiten außerhalb der allgemeinen Dienstzeiten.

 Parallel dazu werden die entsprechenden Unterlagen und diese Bekanntmachung auch unter www.konz.eu/Beteiligung online eingestellt. Folgende Unterlagen liegen im Verfahren vor, teilweise mit Umweltbezug: 

Hinweis:
Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können. 

In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Auf diese Weise können wir Ihre Interneterfahrung verbessern. Da wir Ihre Privatsphäre schützen wollen, bitten wir Sie hiermit um Erlaubnis, die Technologien zu nutzen. Sie können Ihre Einwilligung später jederzeit ändern / widerrufen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.