Konz-Berendsborn - HUBERT-ZETTELMEYER-STRASSE

    Das Wohngebiet „Berendsborn“ wurde vor über 65 Jahren erschlossen. Dementsprechend sind die Straßen- und die Entwässerungseinrichtungen in die Jahre gekommen. Aus diesem Grunde wurde das Ingenieurbüro HSI Consult GmbH aus Trier beauftragt, eine Bestandsanalyse des Wohngebietes zu erstellen und hieraus ein Straßenausbaukonzept zu entwickeln, welches vom Konzer Stadtrat am 15. Mai 2018 grundsätzlich beschlossen wurde. Auf der Grundlage der Gesamtkonzeption werden die Straßen Zug um Zug ausgebaut. Im Rahmen dieser Sitzung wurde auch beschlossen, dass in der 1. Bauphase die Straßen "Hubert-Zettelmeyer-Straße, Im Weerberg (Teilbereich), Nikolausstraße, Sebastianusstraße und Schlesierstraße" ausgebaut werden.

    Inhalt des Ausbaukonzeptes war auch eine Empfehlung zur Unterteilung des Berendsborn in Bauphasen, die sich im Wesentlichen am Alter und Zustand der Straßen und Entwässerungsleitungen orientiert hat. Diese Bauphasen werden dann wiederum in sinnvolle Bauabschnitte unterteilt, die dann entsprechend als Bauaufträge nacheinander ausgeführt werden.  Die nun zunächst anstehende 1. Bauphase betrifft die Straßen Hubert-Zettelmeyer-Straße, Nikolausstraße, Sebastianusstraße, Schlesierstraße sowie Im Weerberg (bis zur Röntgenstraße). Die im Rahmen dieser Bauphase ca. 220 betroffenen Grundstückseigentümer wurden im Rahmen einer Bürgerinformationsveranstaltung am 07. Mai 2018 informiert und konnten sich zur Planung äußern. Die Bauabschnitte der 1. Bauphase werden sich über einen Zeitraum von 8 bis 10 Jahren erstrecken. Sollten dabei Maßnahmen anderer Baulastträger im Umfeld von Berendsborn, beispielsweise der „Ausbau der Kreisstraße 133, Wiltinger Straße“ geplant werden, würden je nach Betroffenheit der Berendsborner Verkehrsteilnehmer die Berendsborner Maßnahmen ruhen.

    Der Umfang der Maßnahmen beinhaltet Straßenbau, Kanalisation, Wasserversorgung sowie Erdarbeiten und Verlegung von Versorgungsleitungen. Mit dem 1. Bauabschnitt der 1. Bauphase wurde Ende Juni 2018 In in der Hubtert-Zettelmeyer-Straße angefangen. 

    Anliegerverkehr ist während der Sperrungen bis zur Baustelle zugelassen. Der Anliegerverkehr und die Zufahrten zu den angrenzenden Wohngebäuden und Garagen werden im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten sichergestellt. Sofern einzelne Haushalte von den Müllfahrzeugen nicht angefahren werden können, werden die Müllbehälter von der bauausführenden Firma Elenz an eine geeignete Stelle transportiert.

    In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Durch klicken auf OK wird dieses Hinweisfenster geschlossen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    OK