Ehrenamtliche Alltagsbegleiter

Der Pflegestützpunkt Konz, die Lebenshilfe Trier-Saarburg, der Malteser Hilfsdienst e.V. Konz und der Seniorenbeauftragte der Verbandsgemeinde Konz bieten eine Qualifizierungsmaßnahme zum ehrenamtlichen Alltagsbegleiter für Menschen in besonderen Lebenssituationen an.

Auf Grund ihrer nachlassenden körperlichen und geistigen Kräfte fühlen sich ältere, kranke oder auch Menschen mit Behinderungen häufig einsam und erfahren wenig Abwechslung in ihrem Alltag. Sie sind oft eingeschränkt in ihrer Mobilität und verlieren dadurch den Anschluss an ihr soziales Umfeld. Wir nehmen dies zum Anlass, eine Schulung zum ehrenamtlichen  Alltagsbegleiter anzubieten und die Versorgung mit niedrigschwelligen Hilfen im Einzugsbereich der Verbandsgemeinde Konz zu verbessern.

Die kostenlose Qualifizierungsmaßnahme richtet sich an all diejenigen, die im privaten oder ehrenamtlichen Umfeld Hilfsbedürftige aktuell begleiten oder sich in absehbarer Zeit mit dieser Thematik beschäftigen wollen. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die inhaltlichen Schwerpunkte orientieren sich an den Bedürfnissen und Notwendigkeiten der ehrenamtlichen Helfer und deren Fragen in der praktischen Arbeit.

Im Anschluss an die Schulung besteht für die Alltagsbegleiter weiterhin die Möglichkeit regelmäßiger Austauschtreffen und fachlicher Begleitung durch die Anbindung an bestehende Begleitdienste.

Alle Veranstaltungen finden im Lebenshilfehaus Peter Zettelmeyer, Granastr. 113 in Konz statt:

15. August 2018 
18:30 Uhr
Allgemeine Informationsveranstaltung 
Im Fokus steht die Projektvorstellung (Hintergrund, Ablauf und Organisation der weiteren Treffen). Darüber hinaus sollen allgemeine Fragen geklärt werden und die Inhalte der Fortbildungsreihe kurz beschrieben werden.
29. August 2018
18:30 Uhr
Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und gesetzliche Betreuung 
Wer handelt für mich, wenn ich selbst dazu nicht in der Lage bin? Diese Frage beschäftigt viele Menschen, denn jeder kann durch Unfall, Krankheit oder Alter in diese Situation kommen. Rechtzeitige Vorsorge macht eine selbstbestimmte Lebensführung auch dann möglich, wenn eigenverantwortliches Handeln nicht mehr möglich ist oder nur eingeschränkt wahrgenommen werden kann.

Betreuungsverein Lebenshilfe
19. September 2018
18:30 Uhr
Pflegeversicherung
Dieses Seminar behandelt die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Pflegeversicherung
26. September 2018
18:30 Uhr
Alter und Demenz 

Grundlagen zur Demenz, Kommunikation und Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen 

Obwohl Demenz-Erkrankungen immer weiter in den Fokus der Öffentlichkeit rücken, gibt es dennoch einige Unklarheiten über die Ursache, das Entstehen und die Folgen dieser Erkrankung. Wenn ein Mensch langsam in den Bereich der Demenz eintaucht, stellen sich dabei vor allem für Angehörige oft schwierige Fragen:

  • Was konkret verbirgt sich hinter dem Krankheitsbild der Demenz?
  • Wie kann man eine Altersvergesslichkeit von einer Demenz unterscheiden?
  • Welche Hilfen und Unterstützungsmöglichkeiten für Demenzkranke und deren Angehörige gibt es? Wie ist das „Innen-Erleben“ dieser Menschen?
  • Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es und wie kann ich meinem demenzkranken Familienmitglied hilfreich begegnen?
17. Oktober 2018
18:30 Uhr
Beschäftigungsmöglichkeiten und Aktivierung älterer Menschen
Im Vordergrund stehen praxisnahe Beispiele niedrigschwelliger Beschäftigungs-möglichkeiten wie z.B. gemeinsames Kochen, Singen, einfache Bewegungsübungen, Basteln und vieles mehr.

(Anne Kammer/ Alzheimer Gesellschaft, Ursula Hurth, Besuchs- und Begleitdienst Malteser Konz)
07. November 2018 
18:30 Uhr
Sturzprophylaxe und Bewegungsaktivierung – Theorie und Praxis

Die Schwerpunkte dieser Fortbildung werden sich sowohl mit theoretischen als auch mit praktischen Grundlagen beschäftigen:

  • Sturzdefinition, Zahlen zur Sturzhäufigkeit Alter/ Prozent
  • Äußerliche Einwirkungen sowie körperliche Einschränkungen die zum Sturz führen
  • Test zur Erkennung einer Sturzgefährdung aus motorischer Sicht
  • Aktiv im Alltag als ständiges Training sowie gezieltes Training mit Übungen

(Frau Motruk)

14. November 2018
19:00 Uhr 
„Pflegebedürftig: Was nun?“ 
Informationsveranstaltung der VHS Konz zum Thema 
Pflegeversicherung, deren Leistungen, Voraussetzungen eines Pflegegrades und neuer Begutachtungssystematik

Veranstalter: VHS Konz
Dozenten: 
Caren Wagner, Stephanie Neukirch-Mayer
Veranstaltungsort: Konz, Konzer-Doktor-Bürgersaal

28. November 2018 
18:30 Uhr
Gesprächsführung und Kommunikation I 
Die nächsten 2 Veranstaltungen beschäftigen sich mit der „sozialen Interaktion“ und der „sozialen Kommunikation“ und bilden somit die Grundlage des menschlichen Zusammenlebens.

  • Aspekte der Kommunikation - verbal und nonverbal
  • Grundhaltungen und Kernregeln einer guten Kommunikation und Gesprächsführung
  • "Aktives Zuhören" und hilfreiche Methoden/Formulierungen in der Gesprächsführung
  • Missverständnissen vorbeugen / sie erkennen und klären
12. Dezember 2018 
18:30 Uhr
Gesprächsführung und Kommunikation II 
Inhaltlich werden u.a. folgende Schwerpunkte erörtert:
  • Bedingungen sozialer Interaktion und Kommunikation
  • Interaktions- und Kommunikationsstörungen
  • Verschiedene Arten von Botschaften
  • Erfolgreiches miteinander Kommunizieren – Kommunikationsregeln
    Möglichkeiten erfolgreicher Interaktion und Kommunikation

Frau Johanna Schneider, Institut für Pastoralpsychologie und Homiletik in Trier)

09. Januar 2019
18:30 Uhr
„Das Leben gestalten: Bis zuletzt.“ 

Krankheit und Sterben sind ein Teil des Lebens. In der Begleitung von palliativ erkrankten Menschen geht es vor allem darum, Lebensqualität so gut und so lange wie möglich zu erhalten. Im Vordergrund stehen Informationen zu palliativ-medizinischen Leistungen und der Umgang mit schwerkranken Patienten und deren Angehörigen.

Thomas Biewen, Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst, Malteser Trier

26. Januar 2019
09:00 bis 17:00 Uhr

Erste-Hilfe-Kurs 

Herr Hurth, Malteser Konz


Ansprechpartner
  • Pflegestützpunkt Konz 
    Stephanie Neukirch-Meyer
    Tel: 06501/60 75 76 0 oder 60 75 76 1
    E-Mail

  • Seniorenbeauftragter der VG Konz
    Hermann Hurth, Tel: 0170/27 82 677
    E-Mail

  • Lebenshilfe Trier-Saarburg 
    Kilian Zender,  Tel: 06501/92 74 0
    E-Mail

  • Malteser Besuchs- und Begleitdienst 
    Ursula Hurth, Tel: 06501/94 62 81
    E-Mail
In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindeverwaltung Konz werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Durch klicken auf OK wird dieses Hinweisfenster geschlossen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK