62. Vorlesewettbewerb

    62. Vorlesewettbewerb 2020/2021: Regionalentscheid digital per Video

    Wer ist die beste Vorleserin oder der beste Vorleser des Landkreises Trier-Saarburg? Der Kreisentscheid der 62. Runde des Vorlesewettbewerbs findet in diesem Jahr digital per Video-Einreichung statt. Die 6 Schulsieger*innen des Kreises konnten ihren Vorlesebeitrag bis Mitte Februar aufzeichnen und über das Video-Portal des Wettbewerbs hochladen.

    Der Regionalentscheid wurde von der Stadtbibliothek Konz organisiert. Die Jury, bestehend aus Elisabeth Kurzmann (Leitung Stadtbibliothek Konz), Marion Adams (Leitung Stadtbibliothek Hermeskeil), Claudia Gutmann (Grundschule Schöndorf) und der Vorjahressiegerin Mia Blaes, sichtete und bewertete alle eingereichten Video-Beiträge. Die Entscheidung trafen die Fachleute am 22.02.2021 in der Stadtbibliothek in Konz.

    Den Wettbewerb für sich entscheiden konnte Emma Munsch Pais vom Stefan-Andres-Gymnasium in Schweich. Sie setzte sich gegen fünf Mitbewerber durch, die sich alle schon als Schulsieger für den Wettbewerb qualifiziert hatten. Dies waren Emily Klingel/Meulenwald Schule in Schweich, Linus Matthis/Stefan-Andres-Gymnasium in Schweich, Indira Schmitt/IGS in Hermeskeil, Michael Mehner/St.Martinus Schule in Reinsfeld und Lia Linden von der Realschule plus in Saarburg.

    An den Vorlese-Entscheiden der Städte und Landkreise beteiligen sich in diesem Jahr bundesweit mehr als 4.300 Schulsieger*innen. Der seit 1959 stattfindende Vorlesewettbewerb ist einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. In diesem Jahr waren rund 350.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen am Start. Er wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Ziele des Vorlesewettbewerbs sind, die Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit zu tragen, Freude am Lesen zu wecken sowie die Lesekompetenz von Kindern zu stärken. Der Wettbewerb wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Auch in diesem Jahr unterstützen darüber hinaus die experimenta gGmbH und vier Sparda-Regionalbanken die Aktion.

    Die Etappen führen von der Schule über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale, das voraussichtlich im Juni 2021 in Berlin stattfinden wird. Die rund 600 Regionalwettbewerbe werden von Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen oder anderen kulturellen Einrichtungen organisiert.

    Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und einen Buchpreis. Der Sieger oder die Siegerin des Kreisentscheides darf beim nachfolgenden Bezirksentscheid antreten

    In diesem Internet-Angebot der Stadtbibliothek Konz werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Durch klicken auf OK wird dieses Hinweisfenster geschlossen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.