Rückblick 2018

Das Jahr 2018 in der Stadtbibliothek Konz

In der Stadtbibliothek Konz zeichnet sich ein Wandel ab. Obwohl auch im letzten Jahr die Anzahl der Ausleihen um ca. 3000 Medien gesteigert werden konnten, rückt zunehmend das reine Vorhalten von Medien in den Hintergrund.

von Elisabeth Kurzmann

Themen wie Sprach- und Leseförderung und die Vermittlung von Medienkompetenz stellen einen immer höheren Anspruch an das Team der Stadtbibliothek. Dabei arbeitet die Stadtbibliothek eng mit Kindertagesstätten, Schulen und dem Interkulturellen Netzwerk zusammen. Der Standort der Bibliothek im Zentrum der Stadt erweist sich als ideal, da das Angebot für alle Personen gleich nutzbar ist und sie als öffentlicher und neutraler Treffpunkt gilt. Die Bibliothek konnte 2018 knapp 34000 Besucher verzeichnen. 

Die erfolgreiche Arbeit des Teams der Bibliothek lässt sich daher nicht nur in Zahlen messen. Dennoch haben sich im letzten Jahr 98 Schulkinder, 228 Vorschulkinder und 43 Migranten zu Einführungen in die Nutzung der Stadtbibliothek angemeldet. Die Stadtbibliothek bietet Bibliothekseinführungen für Schulklassen bis zur 10. Klasse an. Grundschulkindern werden Medienkompetenz spielerisch in Form einer Piratenführung vermittelt. Weiterführende Schulen vernetzen sich mit Tablets oder Handys und lernen die Bibliothek interaktiv kennen und nutzen. Das Angebot von Medienkisten wird von Kindergärten rege genutzt. 

Auch der Lesesommer wurde wieder mit Begeisterung angenommen. 334 Kinder lasen 2850 Bücher. Die Abschlussparty Ende August war mit knapp 300 Besuchern im Kloster Karthaus ein voller Erfolg.

Dort fand auch die Kinderveranstaltung „Wie die Buchstaben entstanden“ statt. 80 Zuschauer erlebten einen kurzweiligen Nachmittag.

Die Veranstaltung „Whisky und Mord“ wurde so gut nachgefragt, dass noch ein Ersatztermin angeboten werden musste. So konnten 60 Gäste in der Stadtbibliothek zwei unterhaltsame Abende mit Whiskys, Krimis und Musik erleben. 

2018 nutzten 2033 Leser die Stadtbibliothek und liehen insgesamt knapp 125000 Medien aus. Für eine Jahresgebühr von 18 Euro können die Karteninhaber auf über 31500 Medien vor Ort, sowie auf rund 93600 elektronische Medien über die digitale Ausleihplattform Onleihe RLP zugreifen. Neu ist hier die Möglichkeit des E-Learnings. Es stehen online Sprachkurse uvm. zur Verfügung. Für Personen ohne Online-Zugang von zuhause stellt die Bibliothek seit Dezember im „ABC-Treff“ zwei Arbeitsplätze zum Lernen zur Verfügung. Dort kann hinter Paravents mit Notebooks und Kopfhörern, die gegen Vorlage des Personalausweises von der Bibliothek ausgeliehen werden, in Ruhe gearbeitet werden. Diese Lernecke dient vorwiegend der Grundbildung und Alphabetisierung und konnte mit Hilfe von Landesmitteln eingerichtet werden. 

Die Öffnungszeiten der Stadtbibliothek wurden erweitert. Seit Juni haben die Besucher auch jeden ersten Samstag im Monat von 10 – 13 Uhr die Möglichkeit, die Bibliothek zu nutzen. An einigen Samstagen wurde von unserem Sieger des Vorlesewettbewerbs 2018, Mateo Klemann, eine Vorlesestunde für Kinder angeboten.

In Zukunft soll die Bibliothek noch stärker zu einem Treffpunkt und Aufenthaltsort für alle Generationen und Nationen ausgebaut werden. 

Der Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs des deutschen Buchhandels findet in diesem Jahr am 11. Februar um 14:30 statt. Dort zeigen die Schulsieger ihr Können und lesen vor einer fachkundigen Jury.


In diesem Internet-Angebot der Stadtbibliothek Konz werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Durch klicken auf OK wird dieses Hinweisfenster geschlossen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK