Schüler traten in Konz beim Vorlesewettbewerb an

    8 Schüler traten in Konz beim Vorlesewettbewerb an - Jury kürt Leonie Schmittberger für die nächste Runde

    Seit 1959 richtet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten jährlich den Vorlesewettbewerb aus, an dem circa 600.000 Schüler der sechsten Klasse teilnehmen. Die Sieger aus acht Schulen im Kreis Trier-Saarburg – sechs Mädchen und zwei Jungs – trafen sich in Konz zum Kreisentscheid. Leonie Schmittberger aus Gusenburg von der Realschule plus Kell am See hatte die Juroren am meisten beeindruckt.

    Folgende Schüler hatten sich für den Kreisentscheid qualifiziert :

    • Melissa Broers – Realschule plus Saarburg
    • Julia Kohl – IGS Hermeskeil
    • Fabius Kuhnen – Stefan-Andres-Gymnasium Schweich
    • Madeline Lehnertz – Gymnasium Saarburg
    • Lara Meiser – Gymnasium Konz
    • Aleksandra Menschig – Realschule plus Waldrach
    • Leonie Schmittberger – Realschule plus Kell am See
    • Jan Philipp Ziewers – Realschule plus Konz 

    Die Stadtbibliothek Konz hatte die Ausrichtung übernommen. Stefanie Kattner von der Stadtbibliothek Konz begrüßte die Schüler und die Zuhörer im Konzer Sitzungssaal. Das 5-köpfige Jurorenteam - Kordula Kreitz-Brausch (Inhaberin von „Die Buchhändler“ Schweich), Elisabeth Jeromin (Leiterin der Stadtbibliothek Konz), Marion Adams (Leiterin der Stadtbibliothek Hermeskeil) , Claudia Gutmann (Leiterin der Grundschule Schöndorf) und Paul Maximilian Max (der Sieger aus dem Jahre 2015) - achteten kritisch auf Lesetechnik, auf Betonung und auf die Textauswahl.

    Alle Teilnehmer lasen in zwei Durchgängen zuerst jeweils drei Minuten aus einem frei gewählten Text und danach jeweils zwei Minuten aus einem fremden Text – aus dem Buch „Gips oder Wie ich an einem einzigen Tag die Welt reparierte“ von Anna Woltz. Für die Juroren keine einfache Entscheidung, denn alle Teilnehmer erwiesen sich als richtige Leseprofis.

    Nach der Beratung der Jury übernahm Manfred Wischnewski, erster ehrenamtlicher Beigeordneter der Stadt Konz, die Siegerehrung. „Alle haben gewonnen“, sagte Wischnewski, „denn Lesen sei eine Bereicherung für das ganze Leben.“ Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und einen Buchpreis. Em Ende erhielt Leonie Schmittberger als Siegerin einen weiteren Buchpreis und die Siegerurkunde. Darüber hinaus kann sie am Bezirksentscheid teilnehmen.

    In diesem Internet-Angebot der Stadtbibliothek Konz werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Durch klicken auf OK wird dieses Hinweisfenster geschlossen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    OK