Badeordnung unD AGB

Unser gesamtes Personal ist angewiesen, sich den Besuchern gegenüber höflich und zuvorkommend zu verhalten, um ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Die Einhaltung bestimmter Regeln und einer gewissen Ordnung lässt sich aber auch in einem Schwimmbad nicht vermeiden

Mit dem Erwerb der Zutrittsberechtigung erkennt jeder Badegast die nachstehende Haus- und Badeordnungdie Allgemeinen Geschäftsbedingungen für das Kursangebot (AGB)  sowie alle sonstigen Regelungen für einen sicheren und geordneten Betrieb an.

  • Haus- und Badeordnung für das „Saar-Mosel-Bad“ 

    I. Allgemeines

    1. Die Haus- und Badeordnung dient der Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit im gesamten Bereich des Bades einschließlich der Eingangshalle und der Außenanlagen.

    2. Die Haus- und Badeordnung ist für alle Badegeäste verbindlich. Mit dem Passieren der Eingangskontrolle erkennt jeder Besucher diese sowie alle sonstigen zur Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit erlassenen Anordnungen an.

    3. Wünsche, Anregungen und Beschwerden nimmt das Aufsichtspersonal bzw. die Betriebsleitung entgegen.

    4. Die Einrichtungen des Bades sind pfleglich zu behandeln. Bei missbräuchlicher Benutzung haftet der Badegast für den Schaden in Höhe von jeweils mindestens 25,00 €, es sei denn er kann nachweisen, dass überhaupt kein oder ein wesentlich niedrigerer Schaden als die Pauschale entstanden ist.

    5. Die Badegäste haben alles zu unterlassen, was den guten Sitten sowie der Aufrechterhaltung der Sicherheit, Ruhe, Ordnung und Hygiene zuwiderläuft.

    6. Behälter aus Glas, Flaschen, Dosen usw. dürfen im Umkleide-, Sanitär- und Badebereich nicht mitgebracht werden.

    7. Das Personal des Bades übt gegenüber allen Besuchern das Hausrecht aus. Besucher, die gegen die Haus- und Badeordnung verstoßen, können vorübergehend oder dauernd vom Besuch des Bades ausgeschlossen werden. In solchen Fällen wird das Eintrittsgeld nicht zurückerstattet.

    8. Fundgegenstände sind an das Personal abzugeben und werden den gesetzlichen Bestimmungen entsprechend behandelt.

    9. Den Badegästen ist es nicht erlaubt, Musikinstrumente, Tonwiedergabegeräte (z.B. Mobiltelefone) oder Fernsehgeräte zu benutzen, wenn es dadurch zu Belästigungen der übrigen Badegäste kommt.

    10. Ferner ist das Fotografieren und Filmen fremder Personen und Gruppen ohne deren Einwilligung nicht gestattet.

    11. Alle Sport- und Spielgeräte, Einrichtungsgegenstände sowie sonstige Zusatzeinrichtungen stehen jedem Badegast zeitlich begrenzt, je nach Besucheraufkommen und Nachfrage zur Verfügung. Ausgenommen hiervon sind Sonderveranstaltungen des Bades.

    12. Im gesamten Gebäude herrscht Rauchverbot, dies schließt auch das Dampfen von sog. E-Zigaretten mit ein.

    13. Zu Ihrer Sicherheit werden Teilbereiche des Gebäudes im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mit Kameras überwacht. Die videoüberwachten Bereiche erkennen Sie anhand der Ausschilderungen vor Ort.

    14. Für die Benutzung des Saar-Mosel-Bades wird nach Maßgabe der in der Anlage festgesetzten Gebühren eine Benutzungsgebühr erhoben. Die Einzelkarte gilt am Tage der Ausgabe und berechtigt nur zum einmaligen Besuch des Bades. Geldwertkarten sind 5 Jahre lang vom Tage der Ausgabe an gültig. Mehrfach- und Geldwertkarten sind übertragbar. Die Höhe der Gebühren ist im Tarifblatt (siehe Anlage) ersichtlich.

    15. Bei Veranstaltungen (Wettkämpfen, Vereinstraining, Schulschwimmen usw.) sind die Vereins- und Übungsleiter/innen, beim Schulschwimmunterricht die aufsichtführenden Lehrkräfte dafür verantwortlich, dass alle Teilnehmer/innen und Besucher/innen die Bestimmungen der Badeordnung beachten.

    16. Das Reservieren der Liege- und Sitzgelegenheiten ist nicht erlaubt. Auf den Liegen und Stühlen abgelegte Gegenstände werden im Bedarfsfall durch das Personal abgeräumt.

    17. Bei Gewitter ist der Außenbereich unverzüglich zu verlassen.

    18. Garderobenschränke und/oder Wertfächer sowie Helmfächer stehen den Badegästen nur während der Gültigkeit ihrer Eintrittsberechtigung zur Verfügung. Auf die Benutzung besteht kein Anspruch. Verschlossene Garderobenschränke und Wertfächer sowie Helmfächer werden nach Schließung des Bades vom Personal geöffnet und ggf. geräumt. Der Inhalt wird als Fundsache behandelt.

    19.Speisen und Getränke dürfen nur zum eigenen Verzehr mitgebracht und nur in den ausgewiesenen Bereichen verzehrt werden. Das Mitbringen von alkoholischen Getränken ist untersagt. 

    II. Öffnungszeiten und Zutritt

    Die Öffnungszeiten und der Einlassschluss werden öffentlich bekannt gegeben. Die Badezeit beginnt beim Passieren der Eingangskontrolle und endet mit dem Verlassen des Bades beim Passieren der Ausgangskontrolle.  Maßgebend für die Zeitbestimmung ist die elektronische Zeiterfassung des jeweiligen Kassensystems.

    1. Die Betriebsleitung kann die Benutzung des Bades oder Teile davon einschränken, ohne dass daraus ein Anspruch auf Erstattung oder Ermäßigung des Eintrittsgeldes entsteht.

    2. Der Zutritt ist nicht gestattet:

    a) Personen, die unter Einfluss berauschender Mittel stehen,

    b) Personen, die Tiere mit sich führen,

    c) Personen, die an einer meldepflichtigen übertragbaren Krankheit (im Zweifelsfall kann die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung gefordert werden) oder offenen Wunden oder Hautveränderungen (z. B. Schuppen, Schorf) leiden,

    d) Kindern unter 7 Jahren ohne Begleitung von Erwachsenen,

    e) Personen, die das Bad zu gewerblichen oder sonstigen nicht badüblichen Zwecken nutzen wollen, es sei denn es liegt eine schriftliche Genehmigung durch die Werkleitung vor.

    3. Personen mit Neigungen zu Krampf- oder Ohnmachtsanfällen sowie hilfsbedürftigen Personen ist der Zutritt und Aufenthalt nur mit einer verantwortlichen Begleitperson gestattet.

    4 Jeder Badegast muss im Besitz eines gültigen Eintrittsausweises für die entsprechende Leistung sein. Die Eintrittskarten sind dem Badepersonal auf Verlangen vorzuzeigen.

    5. Gelöste Eintrittsausweise werden nicht zurückgenommen, Entgelte bzw. Gebühren nicht zurückgezahlt. Die Verlängerung der Jahreskarte aus Kulanz ist möglich, wenn eine länger andauernde schwere Erkrankung vorliegt, die eine Nutzung für mindestens 3 Monate verhindert und dies mit einem ärztlichen Attest bestätigt wird. 

    III. Haftung

    1. Der Betreiber haftet grundsätzlich nicht für Schäden der Badegäste. Dies gilt nicht für eine Haftung wegen Verstoß gegen eine wesentliche Vertragspflicht und für eine Haftung wegen Schäden des Badegastes aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit sowie ebenfalls nicht für Schäden, die der Badegast aufgrund einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Betreibers, dessen gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen erleidet. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Badegast regelmäßig vertrauen darf. Als wesentliche Vertragspflicht des Betreibers zählen insbesondere, aber nicht ausschließlich, die Benutzung der Badeeinrichtung, soweit diese nicht aus zwingenden betrieblichen Gründe teilweise gesperrt ist, sowie die Teilnahme an den angebotenen, im Eintrittspreis beinhalteten Veranstaltungen. Die Haftungsbeschränkung nach Satz 2 gilt auch für die auf den Einstellplätzen des Bades abgestellten Fahrzeuge.

    2. Dem Badegast wird ausdrücklich geraten, keine Wertgegenstände mit in das Bad zu nehmen. Von Seiten des Betreibers werden keinerlei Bewachungen und Sorgfaltspflichten für dennoch mitgebrachte Wertgegenstände übernommen. Für den Verlust von Wertsachen, Bargeld und Bekleidung haftet der Betreiber nur nach den gesetzlichen Regelungen. Dies gilt auch bei Beschädigung der Sachen durch Dritte.

    3. Das Einbringen von Geld oder Wertgegenständen in einen durch den Betreiber zur Verfügung gestellten Garderobenschrank und/oder einem Wertfach begründet keinerlei Pflichten des Betreibers in Bezug auf die eingebrachten Gegenstände. Insbesondere werden keine Verwahrpflichten begründet. Es liegt allein in der Verantwortung des Badegastes, bei der Benutzung eines Garderobenschrankes und /oder eines Wertfaches dieses ordnungsgemäß zu verschließen, den sicheren Verschluss der jeweiligen Vorrichtung zu kontrollieren und die Schlüssel/Datenträger sorgfältig aufzubewahren. 

    4. Der Badegast muss Eintrittskarten oder Zutrittsberechtigungen, Garderobenschrank- oder Wertfachschlüssel, Datenträger des Zahlungssystems oder Leihsachen so verwahren, dass ein Verlust vermieden wird. Insbesondere hat er diese am Körper, z. B. Armband, zu tragen, bei Wegen im Bad bei sich zu haben und nicht unbeaufsichtigt zu lassen.
    Bei Nichteinhaltung dieser Vorgaben liegt bei einem Verlust ein schuldhaftes Verhalten des Badegastes vor. Der Nachweis des Einhaltens der vorgenannten ordnungsgemäßen Verwahrung obliegt im Streitfall dem Badegast.

    5. Bei schuldhaftem Verlust  der Zugangsberechtigung, Wertfachschlüsseln sowie Schlüssel für Helmfach, werden die folgende Kostensätze  in Rechnung gestellt:                                                                                                        

    a) Schlüssel für Helmfach                                            55,00.Euro
    b) Zugangsberechtigung (Chiparmband)                   25,00 Euro.                                                                                              

    Dem Badegast wird ausdrücklich der Nachweis gestattet, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden ist oder dass er wesentlich niedriger ist als der Pauschalbetrag.

    Der Verlierer erhält diesen Betrag zurück, falls der entsprechende Gegenstand gefunden wird.

    6. Der Betreiber ist nicht bereit und verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren im Sinne des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes (VSBG) vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

    IV. Besondere Bestimmungen für die Schwimmhalle

    1. Die Kabine oder den Schrank hat der Badegast selbst zu verschließen, das Armband hat er während des Besuchs sichtbar zu tragen. Mit der Benutzung der Schränke wird kein Verwahrvertrag abgeschlossen.

    2. Die Schwimmhalle darf nur nach gründlicher Körperreinigung betreten werden. Rasieren, Nägel schneiden, Haare färben und ähnliches ist im gesamten Gebäude nicht gestattet.

    3. Nichtschwimmer dürfen das Schwimmerbecken nicht benutzen.

    4. Die Verwendung von Seife, Duschgel und Shampoo außerhalb der Duschräume ist nicht gestattet.

    5. Die Badegäste dürfen die Barfußgänge, Duschräume und Schwimmhalle nicht mit Straßenschuhen betreten.

    6. Der Aufenthalt im Nassbereich des Bades ist grundsätzlich nur in üblicher Badekleidung gestattet. Die Badehosen dürfen maximal knielang sein und es ist nicht gestattet, mehrere Hosen übereinander zu tragen.

    7. Seitliches Einspringen, das Hineinstoßen oder –werfen anderer Personen in die Becken ist untersagt.

    8. Die Benutzung von Taucherflossen, Schnorchel- bzw. Tauchgeräten und harten Gegenständen ist grundsätzlich nicht gestattet; dagegen erfolgt die Benutzung von Augenschutzbrillen (Schwimmbrillen) auf eigene Gefahr.

    Diese Haus- und Badeordnung orientiert sich an dem von der „Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e. V.“ herausgegebene Muster. 

    Konz, im Januar 2018 

    Verbandsgemeinde Konz – Verbandsgemeindewerke –

    -       Saar-Mosel-Bad –

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Kursangebot 

    1 Allgemeines 

    - 1.1 Wer sich zu einem Kursangebot im Saar-Mosel-Bad anmeldet, erkennt die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sowie die Haus und Badeordnung des Saar-Mosel-Bads Konz ausdrücklich an. 

    - 1.2 Diese AGB gelten für alle Kurse des Saar-Mosel-Bads Konz. 

    2 Anmeldung und Vertragsabschluss 

    - 2.1 Die Ankündigung von Kursen durch das Saar-Mosel-Bad Konz ist unverbindlich und erfolgt über Aushang im Bad oder über unsere Internetpräsenz. 

    - 2.2 Mit der schriftlichen Anmeldung (siehe Anmeldeformular) gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrages ab. Für minderjährige Kursteilnehmer ist eine Erklärung der Erziehungsberechtigten (gesetzliche Vertreter) erforderlich. Der Kunde hat alle im Anmeldeformular genannten Angaben zu machen. 

    - 2.3 Es besteht für das Saar-Mosel-Bad Konz keine Verpflichtung zur Annahme des vom Kunden abgegebenen Angebots. 

    - 2.4 Eine Platzreservierung erfolgt nach der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldeerklärung zu den jeweiligen Kursen. Diese Anmeldung kann erst nach Veröffentlichung der jeweiligen Kurstermine erfolgen und wird nur bis zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl erfolgen. Eine vorzeitige Reservierung von Kursplätzen (Warteliste), vor der Terminveröffentlichung, ist nicht möglich. 

    - 2.5 Das Saar-Mosel-Bad Konz bestätigt den Teilnehmern des jeweiligen Kurses die Anmeldung in mündlicher (telefonisch) oder schriftlicher (E-Mail) Form. 

    - 2.6 Die Buchung unserer Kurse ist nur als ganze Einheit möglich. Versäumte oder nicht wahrgenommenen Kurse werden nicht erstattet und nicht auf nachfolgende Kurse angerechnet. 

    3 Gesundheitliche Einschränkungen 

    - 3.1 Der Kursteilnehmer erklärt mit seiner Unterschrift auf dem Anmeldeformular, dass er keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen hat, die eine Teilnahme an solchen Kursen ausschließt. 

    - 3.2 Krankheiten mit Ansteckungsgefahr für Andere schließen die Teilnahme an unseren Kursen aus. 

    - 3.3 Der Teilnehmer ist verpflichtet, dem Saar-Mosel-Bad gesundheitliche Beeinträchtigungen wie z.B. Herz-Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck, Erkrankungen des Bewegungsapparates, etc. mitzuteilen. Bei Unsicherheiten in diesen Fragen informieren Sie sich bitte bei Ihrem Arzt. 

    - 3.4 Der Teilnehmer ist verpflichtet, auf Anforderung ein entsprechendes Attest beim Saar-Mosel-Bad vorzulegen. 

    - 3.5 Sollte der Teilnehmer nicht über die entsprechende gesundheitliche Eignung zu der Teilnahme an diesen Kursen verfügen, so ist das Saar-Mosel-Bad berechtigt, jederzeit vom Kursvertrag zurückzutreten. 

    - 3.6 Die vorgenannte Maßnahme erfolgt ausschließlich im Interesse der Teilnehmer und dient zu Ihrem Gesundheitsschutz. Wir übernehmen keine Garantie für Schäden, die aus der unsachgemäßen Teilnahme an unseren Kursen oder der Missachtung der oben genannten Bedingungen entstehen. Daher erfolgt die Teilnahme auf eigenes Risiko. 

    4 Entgelte und Zahlung 

    - 4.1 Die Kursgebühr ergibt sich aus der Ankündigung im Aushang und auf unserer Homepage. Darüber hinaus berät Sie unser Personal gerne telefonisch unter der Rufnummer 06501-6092170. 

    - 4.2 Die gesamte Kursgebühr muss bis 7 Tage vor Beginn des Kurses an unserer Kasse im Saar-Mosel-Bad gezahlt werden. Bei kurzfristigen Anmeldungen ist diese spätesten zur ersten Kursstunde zu entrichten. 

    5 Organisatorische Hinweise 

    - 5.1 Es besteht kein Anspruch darauf, dass ein Kurs durch einen bestimmten Trainer/Kursleiter durchgeführt wird.

    - 5.2 Im Bedarfsfall behält sich das Saar-Mosel-Bad das Recht vor, einzelne Kurstermine abzuändern oder zu stornieren. 

    - 5.3 Im Anschluss an die vom Saar-Mosel-Bad durchgeführten Kurse ist der Teilnehmer berechtigt, noch im Hallenbad zu schwimmen. Dies ist nicht zeitlich begrenzt. Diese Regelung gilt lediglich für die Erwachsenenkurse, da Kinder wieder in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten (gesetzliche Vertreter) übergeben werden müssen. 

    - 5.4 Der Kunde bzw. der gesetzliche Vertreter bestätigt mit seiner Unterschrift auf dem Anmeldeformular, dass er sich mit allen oben genannten Punkten einverstanden erklärt. Ohne die Abgabe einer Unterschrift ist eine Kursteilnahme nicht möglich.

Öffnungszeiten
Mo, Mi, Do, Fr
06:30 - 21:00 Uhr
Dienstag
14:00 - 21:00 Uhr
Samstag, Sonn- & Feiertage
10:00 - 18:00 Uhr

Letzter Einlass: 60 Minuten vor Betriebsschluss. Die Badezeit endet 30 Minuten vor Betriebsschluss.

Geschlossen: Neujahr, Rosenmontag, Ostersonntag,
Heiligabend, 1. Weihnachsfeiertag, Silvester

In diesem Internet-Angebot der Verbandsgemeindewerke Konz als Betreiberin des Saar-Mosel-Bads werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Durch klicken auf OK wird dieses Hinweisfenster geschlossen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK